Erste Prognose für das kommende Jahr

Wohn-Preise steigen um bis zu 13 Prozent!

München - Wohnen wird noch teurer als bislang befürchtet: Das zeigt eine der ersten wissenschaftlichen Prognosen für die Preise auf dem Immobilienmarkt, die das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung vorlegt.

In den kommenden zwölf Monaten sollen Eigentumswohnungen um zehn bis 13 Prozent teurer werden und die Mieten um drei bis vier Prozent steigen, sagte Autor Konstantin A. Kholodilin der tz.

Eine einfache Wohnung im Wert von aktuell 300 000 Euro könnte im kommenden Jahr schon 339.000 Euro teurer sein!

Hier lesen Sie, wo in München noch gebaut wird.

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

tz

Rubriklistenbild: © dapd

Auch interessant

Kommentare