Wütender Radler beschädigt falsch geparkten Jaguar

+
Etwa auf Höhe der Hausnummer 130c in der Hansastraße hatte der Jaguarfahrer sein Luxusauto verbotswidrig geparkt

München - Ein  Radler hat sich so sehr über einen falsch geparkten Jaguar geärgert, dass er ihn erst beschädigte und dann flüchtete. Der Fahrer nahm die Verfolgung auf - und stellte den Täter im Westpark.

Der 46-Jährige war am Montag gegen 15 Uhr an der Hansastraße mit dem Fahrrad unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 130c hatte ein Germeringer seinen Jaguar verbotenerweise zur Hälfte auf dem dort verlaufenden Radweg abgestellt. Den Radler ärgerte das so sehr, dass er das Luxusauto im Vorbeifahren beschädigte. Das Ergebnis: Der linke Außenspiegel wurde komplett abgerissen.

Als der Radler die Flucht ergriff, nahm der Jaguar-Fahrer mit seinem 33 Jahre alten Beifahrer die Verfolgung auf. Im Westpark konnte der Germeringer den Täter schließlich stellen. Momentan ermittelt die Polizei zum genauen Tathergang.

mm

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare