Zahnarzt (75) stürzt beim Wandern in den Tod

Bozen - Ein 75-Jähriger Bergwanderer aus München ist am Samstag in Südtirol in den Tod gestürzt. Trotz sofortiger Hilfe erlag der Zahnarzt im Krankenhaus seinen Verletzungen.

Vor den Augen seiner Frau ist der Münchner Zahnarzt Dr. Rolf D. (75) am Samstag im Südtiroler Puez-Gebirge über Wolkenstein in den Tod gestürzt. Nur noch 500 Meter vor der Puez-Hütte rutschte der Münchner offenbar aus und fiel 40 Meter tief einen felsigen Abhang hinunter. Das Unglück wurde auch von anderen Wanderern beobachtet, die sofort Hilfe riefen. Die Bergrettung fand den 75-Jährigen noch lebend. Dann wurde er trotz nebliger Wetterverhältnisse mit dem Hubschrauber ins Bozener Krankenhaus geflogen. Dort jedoch erlag er eine Stunde später seinen schweren Verletzungen.

tz

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare