Feuer im zweiten Stock

Zimmerbrand in sechsstöckigem Wohnhaus

München - In einem sechsstöckigen Wohnhaus in der Schwanseestraße ist am Mittwoch ein Feuer ausgebrochen. Doch dank der Feuerwehr und der Polizei konnte Schlimmeres verhindert werden.

Am Mittwoch morgen ist eine Polizeistreife auf einen Wohnungsbrand in der Schwanseestraße aufmerksam geworden. Rauch kam aus einem sechsstöckigen Wohnhaus. Die Beamten reagierten sofort und riefen die Feuerwehr.

Schnell lokalisierten die angerückten Kräfte der Berufsfeuerwehr München den Brand im zweiten Obergeschoss. Nachdem sie den Brand in der Dreizimmerwohnung gelöscht hatten, lüfteten die Feuerwehrleute das stark verrauchte Treppenhaus. Der 60-Jährige Wohnungsinhaber konnte die Wohnung selbst verlassen. Er erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde zur Behandlung in eine Münchner Klinik gebracht.

Die anderen Hausbewohner konnten während der Löscharbeiten in ihren Wohnungen bleiben. Der Sachschaden beträgt rund 50.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat das zuständige Polizeikommissariat übernommen.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Kommentare