CSU zu Toilettenplänen: „Das stinkt zum Himmel“

+
Die Toilettenpläne der Stadt "stinken zum Himmel", wettert die CSU.

München - Der Plan der Stadt München, 34 von 70 öffentliche Toiletten zu schließen, schlägt hohe Wellen. Jetzt meldet ein CSU-Politiker zu Wort und schimpft.

Lesen Sie zu diesem Thema:

Bieseln kostet bald 50 Cent

Die Toilettenpläne der Stadt „stinken zum Himmel“ – findet die CSU. Rathaus-Fraktionsvize Hans Podiuk wettert, die Stadt entziehe sich einer „dringlichen, gar klassischen Aufgabe der öffentlichen Daseinsfürsorge“. Wie berichtet, plant die Stadt, 34 von 70 öffentliche Toiletten zu schließen. Doch damit nicht genug: Für die verbleibenden sanitären Einrichtungen soll eine Benutzungsgebühr von 50 Cent eingeführt werden. Podiuk befürchtet, dass dadurch viele zum Wildbiesln in Hauseingänge und Grünanlagen verleitet würden.

Auch interessant

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare