Zwei Drogentote in einem Zimmer

München - Gleich zwei Mal innerhalb von zwei Tagen hat die Polizei im selben Zimmer Rauschgifttote auffinden müssen. Insgesamt sind jetzt schon 30 Menschen in der Landeshauptstadt wegen Drogenkonsum gestorben.

Am Montag hatten sich ein 19-jähriger Schwerstsüchtiger und sein 31-jähriger Zimmerkollege in einer Pension in der Schwanthalerstraße, in der sie gemeldet waren, Heroin gespritzt. Am nächsten Morgen fand die Polizei den 19-Jährigen tot auf - der ältere war nicht anwesend.

Am folgenden Morgen erneut Alarm: Auch der zweite Mann war verstorben. Die beiden sind die 29. und 30. Rauschgifttoten 2011.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare