1. tz
  2. München
  3. Stadt

Radunfall: Gipsarme, kein Licht und Bub auf dem Lenker

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Grasbrunn - Mit zwei eingegipsten Armen, ohne Licht und mit einem Mitfahrer auf dem Lenker, war ein 27-jähriger Radfahrer am Dienstag in Grasbrunn unterwegs. Die Fahrt endete im Krankenhaus.

Der Mann war mit einem elfjährigen Verwandten auf dem Lenker unterwegs zum Bahnhof Grasbrunn. Als der junge Beifahrer mit einem Fuß in die vorderen Speichen geriet, kam es zum Sturz.

Der 27-Jährige hatte sich bei einem kürzlichen Radunfall bereits beide Arme gebrochen. Bei dem jetzigen Sturz erlitt der Radfahrer eine Kopfplatzwunde und sein Verwandter Schürfwunden sowie einen Nasenbeinbruch.

Beide trugen keinen Fahrradhelm und mussten zur ambulanten Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht werden.

mol

Auch interessant

Kommentare