Jugendliche greifen Fahrgäste an

Zwei betrunkene 18-Jährige randalieren in U-Bahn

München - Bereits am Mittwochnachmittag kam es zu einer Pöbel-Attacke in der U-Bahn: Zwei betrunkene 18-Jährige haben mehrere Fahrgäste angepöbelt und gingen dann auf zwei Männer los.

Wie die Polizei mitteilt, waren die beiden betrunkenen 18-Jährigen am Mittwochnachmittag gegen 15.50 Uhr in der U-Bahnlinie 5 in Richtung Laimer Platz unterwegs, als sie mehrere Fahrgäste anpöbelten. Die Situation drohte zu eskalieren, als die beiden einen älteren Mann massiv verbal angriffen. Ein 19-jähriger Jugendlicher aus Dachau wollte schlichten, doch die beiden Betrunkenen gingen auf ihn los und wollten auch ihn angreifen. Der 19-Jährige wehrte sich mit Reizgas gegen seine Kontrahenten. Im weiteren Verlauf der Attacke bespuckten und bedrohten die betrunkenen Jugendlichen den Dachauer.

Als die beiden 18-Jährigen am U-Bahnhof Lehel aussteigen wollten, warf einer von ihnen eine Wodkaflasche zu Boden und setzte zu einem erneuten Angriff gegen den Dachauer an. Dieser wehrte sich nochmals mit Reizgas und die beiden jungen Männer flüchteten schließlich.

Die alarmierte Polizei konnte die beiden Jugendlichen wenig später festnehmen. Sie wurden dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Dieser entließ die beiden.

lot

Rubriklistenbild: © Marcus Schlaf

Auch interessant

Kommentare