Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel

Dortmund besiegt "Fluch von Berlin" - Triumph für Tuchel

Staus im Berufsverkehr

Zwei kaputte Ampeln - zwei Tage Chaos

+
Unfallgefahr im Sekundentakt: Die kaputte Ampel in Neuhausen blinkt orange (l.), die in Laim ist ganz aus.

München - Wegen ausgefallener Ampeln wird die Geduld der Berufspendler in Laim und Neuhausen auf eine harte Probe gestellt. Betroffen sind zwei Hauptverkehrskreuzungen, die beide das Zeug zu Mega-Rückstaus haben.

Es handelt sich um die Kreuzung Nymphenburger Straße/Landshu-ter Allee in Neuhausen sowie die Ampelanlage vor der Laimer Unterführung – genau dort, wo sich die beiden mehrspurigen Giganten Fürstenrieder- und Landsberger Straße kreuzen. Am Wochenende kam es dort zeitweilig schon zu Staus und haarsträubenden Situationen.

Beim zuständigen Baureferat war am Sonntag niemand erreichbar. Auch die Polizei musste sich mit der Auskunft begnügen, dass die Reparaturen erst am Montag beginnen können.

Warum die Ampelanlage an der Laimer Unterführung am Freitag um 21 Uhr ausfiel, ist noch nicht ganz klar. Laut Polizei wurde jedoch eine Beschädigung festgestellt.

Auch an der unübersichtlichen Neuhauser Kreuzung mit Zufahrt zum Mittleren Ring und Abbiegespur für Linienbusse leuchten seit Samstag nur gelbe Blinklichter. Die Fahrbahnen wurden verjüngt, es gilt Tempo 30. Dort übersah eine Opel-Fahrerin um 4 Uhr früh beim Linksabbiegen in die Landshuter Allee zur Donnersbergerbrücke einen entgegenkommenden Fiat. Beim Zusammenstoß schleuderte der Opel gegen die Ampel. Der Mast und die Steuerung der Anlage wurden zerstört.

Das Gehirn des Münchner Verkehrs: Einblick in die Leitzentrale

Das Gehirn des Münchner Verkehrs: Einblick in die Leitzentrale

Ein ähnlicher Defekt sorgte im Januar für ein wochenlanges Dauerchaos mit zahlreichen Unfällen im Zentrum von Großhadern an der Kreuzung Würmtal-, Sauerbruch- und Waldwiesenstraße. Auch damals war ein defektes Steuergerät schuld daran. Das Ersatzteil dafür musste erst noch gebaut werden. Im November fuhr ein Betrunkener an der Donnersbergerbrücke eine Ampel um. Bis der neue Mast geliefert wurde, vergingen geschlagene 53 (!) Stunden.

Ausbaden müssen den Ärger auch diesmal wieder Pendler und Polizei. Die zuständigen Inspektionen in Laim und Neuhausen werden zu Beginn des Berufsverkehrs ab etwa 5 Uhr früh jeweils vier Beamte zur Verkehrsregelung abstellen. Ein höchst undankbarer Job bei dieser Kälte.

Dorita Plange

Auch interessant

Kommentare