Inbetriebnahme nicht vor 2025

Zweite S-Bahn-Stammstrecke: Baustart verschoben

+
Die Bauarbeiten an der zweiten Stammstrecke werden erst 2025 fertig sein.

München - Wegen Bauarbeiten ist der Mittlere Ring dicht – die S-Bahn aber fährt erst gar nicht ab. Denn wie jetzt aus internen Bahndokumenten bekannt wurde, verzögert sich der Bau der zweiten Stammstrecke erneut.

Frühestens in zehn Jahren ist demnach mit der Fertigstellung des zweiten S-Bahn-Tunnels zu rechnen. Branchenexperten gehen von einer Inbetriebnahme nicht vor 2025 aus.

Wegen der erneuten Verzögerung steht Verkehrsminister Joachim Herrmann (57, CSU) nun in der Kritik. „Nach dem Motto Versprechen, Vertrösten, Verzögern und Verschieben spielt die Staatsregierung weiter auf Zeit und lässt die leidgeprüften Fahrgäste buchstäblich im Regen stehen“, sagt Herbert Kränzlein, Landtagsabgeordneter der Bayern-SPD. Mit der Durchsetzung der Röhre sei Herrmann offensichtlich überfordert, moniert der Politiker. „Für mich zeigt sich, dass Herrmann eines der wichtigsten deutschen Infrastrukturprojekte nicht im Griff hat“, sagt Kränzlein. Er befürchtet einen Verkehrskollaps, sollte das Projekt nicht vorankommen. Denn schon jetzt habe das Streckennetz der S-Bahn mit 800 000 Fahrgästen täglich seine Kapazitätsgrenze erreicht – sie werde überschritten, wenn man von einem Bevölkerungszuwachs von 250 000 Bürgern in den nächsten zehn Jahren ausgeht. „Das zeigt, wie dringend das Thema ist.“ Verspätungen, Zugausfälle und proppenvolle Wagen sind Alltag. „Eine weitere Verzögerung bei der zweiten Stammstrecke können wir nicht mehr verkraften“, warnt Kränzlein.

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

1,5 Tonnen Müll pro Tag! Unterwegs mit den S-Bahn-Reinigern

Auch interessant

Meistgelesen

Fasching in München war der nackte Wahnsinn
Fasching in München war der nackte Wahnsinn
Test ab 2018: Der MVV plant die Ticket-Revolution
Test ab 2018: Der MVV plant die Ticket-Revolution
18-Jähriger begrapscht Münchnerin in Asylbewerberheim
18-Jähriger begrapscht Münchnerin in Asylbewerberheim
Bierpreis-Streit: Jetzt ist die Mass voll
Bierpreis-Streit: Jetzt ist die Mass voll

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare