Durch Raum und Zeit im Weltsalon

+

München - Kabarett, interaktive Kunst und Diskussionsrunden: Der multimedial gestaltete Weltsalon entführt die Besucher des Tollwood Festivals auf eine ganz besondere Reise durch Zeit und Raum.

Der Weltsalon ist das Herz des Festivals Winter-Tollwood. In insgesamt vier Themenreihen präsentieren Gäste aus Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Kunst überraschend neue Perpektiven auf den Planten Erde. Mehr Informationen zum Festival Winter-Tollwood 2011 finden Sie hier.

Mensch und Macht

Seit Anfang des Jahres wird in der arabischen Welt gegen totalitäre Regierungen rebelliert. Diese Demokratiebewegung beflügelt weltweit die Hoffnung auf Freiheit und Demokratie. Als Gäste werden darüber u.a. informieren: Dr. Shirin Ebadi, erste iranische Richterin und Trägerin des Alternativen Nobelpreises, Bewegungsforscher Prof. Dr. Dieter Rucht und Srdja Popovic, Gründer der serbischen Widerstandsbewegung Otpor.

Der Weltsalon: Ökologische Themen multimedial in Szene gesetzt

Unter dem Motto „Wohlstand, Wachstum - Widerstand“ disktutieren Umweltvordenker Prof. Dr. Enrst Ulrich von Weizsäcker und Hedge Fonds Manager Hugh Hendry über die Definition von Wohlstand und die ökologischen sowie ethischen Grenzen des Wachstums.

Ansichten aus dem All

Eine neue Generation von Satellitenbildern eröffnet neue Perspektiven auf den Planeten Erde. Über die Veränderungen sprechen u.a. Dr. Volker Liebig, Direktor des Earth Observation Programmes der ESA, Philosoph Prof. Dr. Wilhelm Vossenkuhl und Astronom Prof. Dr. Harald Lesch.

Wildnis - auf den Spuren der letzten Geheimnisse der Erde

Bekannte Naturfilmer und Fotografen geben Einblicke in ihre Arbeit: Sie zeigen neue Perspektiven auf unseren Planten. Teilnehmer dieser Themenreihe sind u.a. Naturfilmer Andreas Kieling („Wildes Deutschland“), Unterwasserfotograf David Hettich („Abenteuer Ozean“) und Naturfotograf Florian Schulz („Ruf der Wildnis).

Die Zukunftsmacherinnen

Im Mittelpunkt dieser Themenreihe stehen Frauen, die die Welt verändern. Teilnehmerinnen sind etwa Dr. Monika Hauser, Trägerin des alternativen Nobelpreises, Heidi Schiller, Geschäftsführerin von KAITO, sowie die Kriegsberichterstatterin Dr. Carolin Emcke.

Kunstausstellungen im Weltsalon

„LIFE - A Journey through time“: Der Fotograf Frans Lanting erzählt die Geschichte des Lebens auf der Erde. Zum Ende des Festivals werden die Ausstellungsstücke versteigert.

„Women - The Aftermath of Violence“: Der Verein „Ärzte der Welt“ dokumentiert Gewalt gegen Frauen.

„SeelenART“: Die Ausstellung des Sozialpsychiatrisches Zentrums der Kliniken des Bezirks Oberbayern zeigt Bilder von Menschen mit Psychiatrieerfahrung.

Weitere Infos zum Programm im Weltsalon: www.tollwood.de

auch interessant

Kommentare