Am Dienstag geht's los

"Tollwood" steht in den Startlöchern

München - Es geht wieder los: Das Tollwood-Winterfestival startet am Dienstag mit einem bunten Theaterprogramm - und natürlich dem beliebten Markt.

Saubere Energie und Essen ohne Gentechnik schreibt sich das Tollwood-Winterfestival alljährlich auf die Fahnen. Doch die Besucher der Zeltstadt, die am morgigen Dienstag ihre Pforten öffnet, freuen sich vor allem auf das Angebot, das es bis 31. Dezember auf der Theresienwiese zu erleben gibt – und natürlich auf den Markt.

In einem Theaterprogramm mit dem Motto „4 Zirkusse + 4 Kulturen“ zeigen vier Kompanien aus Vietnam, Kolumbien, Marokko und Tschechien die Zirkustradition und -kultur ihres Landes. Sie gewähren mit ihrer Artistik spannende Einblicke in einen Lebensraum zwischen Tradition und Moderne.

Außerdem sind auf dem Festival immer wieder auch „Walking Acts“ zu sehen: Ein tanzender Riese, eine pedalbetriebene Nähmaschine, ein wilder Feuertanz, leuchtende Kleider und zwei schrullige Fremde auf der Suche nach dem sogenannten Weihnachten. Das Kabarett-Programm „Der doppelte Ude“ mit dem OB und seinem Doppelgänger Uli Bauer am 6. Dezember ist wie gewohnt schon ausverkauft, ebenso Helmut Schleichs Auftritt „Nicht mit mir“ am 15. Dezember.

Tickets gibt’s dagegen noch für das Podiumsgespräch über Nachhaltigkeit und sozialen Wandel mit Auma Obama, der Halbschwester des US-Präsidenten, am kommenden Samstag.

Alle Infos finden Sie in unserem Tollwood-Special!

Auch interessant

Kommentare