Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

Landesinnenminister: Terrorverdächtiger in der Uckermark gefasst

1000 Euro in der Unterwäsche

München - Eine Münchner Juristin ist auf der Wiesn zur Toilette gegangen und hat ihre Wertsachen am Platz im Zelt gelassen. Bei ihrer Rückkehr war alles weg. Doch sie sah die Diebinnen wieder.

Man trifft sich eben immer zweimal im Leben: Während des Toilettenbesuches ließ eine Münchner Juristin (39) am Dienstag um 21.30 Uhr unter der Bank im Hackerzelt Jacke, Schal und Handtasche liegen. Als sie zurückkam, waren ihre Sachen verschwunden. Zur Sicherheit schaute sie noch einmal auf der Toilette nach, ob sie die Tasche dort vielleicht hatte liegen lassen.

Da sah sie zwei Frauen, die soeben ihre Tasche durchwühlten und Schal und Jacke bereits angezogen hatten! Empört lief sie zum Ordnungsdienst, der die Diebinnen bis zum Eintreffen der Polizei festhielt. Aus der Unterwäsche der beiden Frauen – eine 17-jährige Türkin und eine Münchnerin (21) – förderten Polizisten 1000 Euro Bargeld zutage.

Die bunte Dirndl-Welt der Wiesn

Die bunte Dirndl-Welt der Wiesn

Außerdem trugen die beiden vier fremde Handys und zwei Digitalkameras bei sich. Eines der Handys klingelte kurz darauf auf der Wiesn-Wache. Am anderen Ende war eine 29-Jährige, die hocherfreut die Stimme eines Polizisten vernahm.

Von Dorita Plange

Quelle: Oktoberfest live

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Exklusiv: So wird das neue Zelt auf der Oidn Wiesn aussehen
Exklusiv: So wird das neue Zelt auf der Oidn Wiesn aussehen
Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017
Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017

Kommentare