Brutal: Münchner (19) nach der Wiesn vergewaltigt

München - Ein 19 Jahre alter Münchner wurde am Montag auf dem Heimweg von der Wiesn brutal überfallen und vergewaltigt. Zwei Italiener missbrauchten den jungen Mann.

Lesen Sie auf:

Versuchter Totschlag nach Wiesn-Besuch

Schon wieder: 16-Jährige auf Festzelttoilette vergewaltigt

Polizei warnt Frauen vor Sex-Falle

Frau auf Wiesn-Heimweg sexuell belästigt

Vergewaltigungen und Festnahmen auf der Wiesn

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, war der 19-jährige Münchner am Montag nach der Wiesn mit der U-Bahn auf dem Heimweg. Dort traf er auf zwei streitende Italiener und mischte sich ein. Als er an der Haltestelle Giesinger Bahnhof ausstieg, folgten ihm die beiden Männer und drängten ihn in der Balanstraße in einen Hinterhof. Dort nahmen sie dem Münchner die Geldbörse ab. Anschließend wurde er von dem größeren der beiden Täter nach unten gedrückt und vergewaltigt. Während dessen schlug der kleinere auf den 19-jährigen Münchner ein.

Anschließend flüchteten die beiden Unbekannten in Richtung Giesinger Bahnhof. Das Opfer rief sofort die Polizei - allerdings verlief die Fahndung ohne Erfolg.

Täterbeschreibung: Der Haupttäter ist ca. zwei Meter groß, etwa 20 Jahre alt, kräftig, vermutlich Italiener. Sein Mittäter ist ca. 18 Jahre alt, 170 cm groß und dick. Er sprach hochdeutsch und italienisch und war zur Tatzeit mit einem hellen, langärmeligen Pullover bekleidet.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Versuchte Vergewaltigung einer 17-Jährigen

Eine 17-jährige Schülerin entging am Montagabend nur knapp einer Vergewaltigung. Sie war nach der Wiesn mit der U-Bahn auf dem Nachhauseweg. Am Bahnhof Michaelibad stieg die Schülerin aus und ging durch einen unbeleuchteten Weg einer Schrebergartenanlage. Die Schülerin wurde plötzlich von einem unbekannten Mann angegriffen und zu Boden geworfen. Der Täter würgte sie und schob den Rock der 17-Jährigen hoch. Durch die heftige Gegenwehr des Mädchens - sie biss den Täter - ergriff der Unbekannte die Flucht.

Die Geschädigte rannte den Fußweg weiter, wo sie auf eine Passantin traf, die die Polizei verständigte. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief leider ohne Erfolg. Die 17-Jährige erlitt bei dem Überfall leichte Würgemale und Kratzer am Hals.

Täterbeschreibung: Bei dem Täter handelt es sich um einen unbekannten Mann, der ca. 175 cm groß ist und einen Drei-Tage-Bart hatte. Er ist etwa 25 Jahre alt und trug Tracht.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Quelle: Oktoberfest live

auch interessant

Meistgelesen

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Kommentare