Wiesn nur für Männer

Exklusiver Herren-Kreis trifft sich in Käfers Wiesn-Schänke: Die Spezlwirtschaft

+
Herren unter sich: Florian Steinmaier (Hotel-Manager Roomers, v. li.), Tim Neugebauer (Gastgeber), Schauspieler Michael Roll, Dr. Dominik Pförringer, Frank Heller (CEO The Charles Hotel) und Babak Shahverdi (Rize Magazine).

Seit sechs Jahren trifft sich eine exklusive Männer-Runde im Käfer-Zelt - allesamt Unternehmer, Akademiker und Führungskräfte.

Über was sprechen Männer, wenn sie gemütlich zusammensitzen? Autos? Frauen? „Wir haben gerade über Politik und die Tsunamierlebnisse 2004 geredet“, erzählt Schauspieler Michael Roll (57).

Es ist Samstagmittag. Roll sitzt oben im Käferzelt, trinkt eine Mass Bier und unterhält sich angeregt mit seinen Tischnachbarn. Zum ersten Mal ist er bei der Herren-Wiesn dabei. Einer geselligen Männerrunde, die sein Freund Tim Neugebauer vor sechs Jahren ins Leben gerufen hat. „Damals waren wir acht Männer aus München“, erinnert sich der Omega-Boutiquemanager, der die Herren-Wiesn privat organisiert. Mittlerweile sind es 30, allesamt Unternehmer, Akademiker und Führungskräfte, die sich einmal im Jahr zur Herren-Wiesn treffen. „Hier können wir uns austauschen, vernetzen und gegenseitig kennenlernen“, sagt Neugebauer. Frauen sind nicht dabei. „Die haben ihre eigene Wiesn“, so der Gastgeber weiter.

Lesen Sie auch:  BMW-Bremsassistent verursacht Unfall - Münchner Richterin: „Dieser Fall ist Neuland“

Mit sechs Monaten zum ersten Mal auf der Wiesn

„Da war ich aber leider noch nie eingeladen“, scherzt Roll. Er selbst ist ein absoluter Wiesnfan. „Schon als sechs Monate altes Baby war ich auf dem Oktoberfest. Als Münchner gehört das einfach dazu“, sagt er. Was ihn besonders freut: „Meine mittlere Tochter Sophia Theresa ist am ersten Wiesnsamstag vor 25 Jahren auf die Welt gekommen, deshalb haben wir eigentlich immer ihren Geburtstag auf der Wiesn gefeiert“, erzählt der Schauspieler.

„Ich wollte sie damals sogar Bavaria nennen“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Und noch etwas gefällt Roll am Oktoberfest: der niedrige Bierpreis! „Ich finde elf Euro für einen Liter Bier nicht viel. In der Innenstadt bezahlt man immerhin für einen halben Liter schon sechs Euro.“ Viel schlimmer finde er 18 Euro für ein halbes Hendl zu verlangen. Beruflich dreht der TV-Star gerade viel. „Ich bin froh, dass ich als freischaffender Künstler davon leben kann. Viele meiner Kollegen können das nicht“, sagt er. Vor 40 Jahren habe er sich für den Schauspielerberuf entschieden, einige Tiefen überwunden und die Berufswahl nie bereut.

Lesen Sie auch: Oktoberfest 2018 im Ticker: 23 Mark für eine Mass? Kurioses Schild auf der Wiesn

Ärzte, Manager, Politikwissenschaftler

Wie seine Kollegen der Herrenrunde: Ärzte, Manager, Politikwissenschaftler. Sie alle erzählen von ihrem Job, erklären, was sie da so machen. Und dann, gegen später, kommen sie doch noch auf den Tisch, Gespräche über Autos und Frauen – eine richtige Männerrunde eben. Bei der eines auch nicht fehlen darf: Zigarren! „Darauf freue ich mich am meisten“, sagt Roll, zieht ein Exemplar aus seiner Jackentasche und lacht.

Teresa Winter

Auch interessant

Meistgelesen

Star-Sänger taucht überraschend in Festzelt bei Oktoberfest-Finale auf - Erkennen Sie ihn?
Star-Sänger taucht überraschend in Festzelt bei Oktoberfest-Finale auf - Erkennen Sie ihn?
Kleinkind erobert ganzes Zelt auf dem Oktoberfest - Gänsehaut-Moment auf Video
Kleinkind erobert ganzes Zelt auf dem Oktoberfest - Gänsehaut-Moment auf Video
Zoff im Internet! Pinterest blockiert Bild von hübschen Dirndl-Damen
Zoff im Internet! Pinterest blockiert Bild von hübschen Dirndl-Damen
Oktoberfest: A-Promi fährt fast unbemerkt in der „Wilden Maus“ - Erkennen Sie die Dame?
Oktoberfest: A-Promi fährt fast unbemerkt in der „Wilden Maus“ - Erkennen Sie die Dame?

Kommentare