Ungebetener Gast

Georgina fliegt aus Wiesn-Zelt raus

+
Auf ihrem Facebook-Foto sah sie noch fröhlich aus: Später flog Georgina Fleur aus einem Wiesnzelt.

München - C-Promi bleibt C-Promi und ist eben nicht überall ein gern gesehener Gast. Auf dem Oktoberfest ist Dschungel-Zicke Georgina Fleur eiskalt vor die Tür gesetzt worden.

Ohne Einladung auf einer Party zu erscheinen, ist nicht die feine englische Art. Doch einen C-Promi wie Ex-Dschungelcamp-Zicke Georgina Fleur scheint das nicht zu stören. Als am Sonntag Natascha Grün zur "Dresscoded Wiesngaudi" in der Haxnbraterei eingeladen hatte, stand Georgina zwar nicht auf der Gästeliste, hatte sich aber ins Festzelt geschlichen.

Einem RTL-Team gab sie noch ein fröhliches Plapper-Interview, in dem sie unter anderem verriet, dass sie an ihren Lippen und Brüsten einen Profi hat rumschnippeln lassen. Auch, dass es zu einer männlichen Wiesn-Bekanntschaft noch nicht gereicht hat, bedauerte sie in dem Gespräch. "Dadurch, dass ich so bekannt bin, haben alle Männer so eine gewisse Distanz vor mir und flirten mich nicht richtig an."

Arme Georgina, nicht nur die Männer machen einen Bogen um sie, auch Gastgeberin Natascha Grün wollte nicht mit dem ungebetenen Gast auf ihrer Wiesn-Party feiern. Die Security musste der Rothaarigen schließlich den Weg nach draußen zeigen. Georgina schien das Prozedere schon vertraut zu sein: Sie diskutierte nicht, rief nur ihrer weiblichen Begleitung zu: "Wir gehen."

Bier und Bussis: Promis auf der Wiesn

Bier und Bussis: Promis auf der Wiesn

Draußen vor der Tür gab sie sich noch immer ungerührt vom Rauswurf: "Nee, egal. Scheiß drauf", lautete ihr lapidarer Kommentar. Die Gastgeberin allerdings war anderer Meinung: "Ich finde es eine Unverschämtheit, zu einer Party zu kommen, wo man nicht eingeladen ist. Ich würde mich das nie wagen."

Georgina blieb von dem Rausschmiss unbeeindruckt und eilte weiter zur nächsten Wiesn-Party. Wieder ohne Einladung.

Quelle: Oktoberfest live

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare