Zwischenfall nach Wiesn-Besuch

Ferch verprügelt! Manager: "Wir sind geschockt"

+
Heino Ferch hat am Samstagabend mit seiner Frau Jeanette auf dem Oktoberfest gefeiert. Danach wurde er offenbar Opfer einer Prügelattacke.

München - Heino Ferch wollte  mit seiner Frau Jeanette einen schönen Abend auf der Wiesn verbringen. Doch nach seinem Oktoberfest-Besuch wurde der Schauspieler von zwei Männern verprügelt.  

Diesen Ausflug nach München wird Heino Ferch (51) in extrem schlechter Erinnerung behalten. Nach einem fröhlichen Samstagabend auf der Wiesn ist der Schauspieler (Der Untergang, Max Schmeling, Der Baader Meinhof Komplex) nach tz-Informationen im In-Club Heart von zwei Männern verprügelt worden! Bei den Tätern soll es sich um einen 30- und einen 31-Jährigen aus Grimma bzw. aus Leipzig handeln; gegen sie wurde bereits kurz nach dem Zwischenfall Strafanzeige erstattet.

Lesen Sie auch: Nach Schlägerei: Drehverbot für Ferch

Lesen Sie auch: Nach Schlägerei: Drehverbot für Ferch

Sein Manager Wolfgang Werner sprach am Montag von einem „tätlichen Angriff“. „Er wurde verletzt. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut, aber wir alle sind sehr geschockt.“

Heino Ferch, der in Bremerhaven geboren wurde, mit seiner Familie aber am Ammersee lebt, war mit seiner Frau Jeanette (37) am Samstagabend nach München gefahren. Auf dem Programm stand ein Besuch auf dem Oktoberfest. Ziel auf der Wiesn war das Zelt von Michael Käfer, wo die beiden einen unbeschwerten Abend verlebten und sich gut gelaunt fotografieren ließen.

Heino Ferch: Seine Wunde wurde im Krankenhaus genäht

Später landete das Paar im Club Heart am Lenbachplatz, um den schönen Abend ausklingen zu lassen. Was in dem In-Lokal genau passierte, mochte die Polizei gestern Abend nicht sagen. Eine Sprecherin bestätigte gegenüber der tz jedoch einen Vorfall, bei dem ein 51-Jähriger geschlagen und verletzt wurde.

„Es war ein Einsatz wegen gefährlicher Körperverletzung - zwei gegen einen“, sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Der 51-Jährige habe Platzwunden davon getragen und behandelt werden müssen.

Wie es zur Auseinandersetzung kam, ist noch unklar

Wie es dazu kam, dass Ferch in die tätliche Auseinandersetzung mit den besagten zwei Sachsen geriet, war am Sonntagabend noch vollkommen unklar. Augenzeugen wollten aber gesehen haben, dass der Schauspieler plötzlich stark aus einer klaffenden Wunde unter dem Auge blutete, der Angriff der beiden Männer also heftig gewesen sein muss.

Während sich Heino Ferch ambulant in einem Krankenhaus behandeln lassen musste – nach tz-Informationen wurde die Wunde genäht –, nahmen Polizeibeamte eine Strafanzeige gegen die beiden Angreifer wegen gefährlicher Körperverletzung zu Protokoll. Ferchs Gattin Jeanette blieb nach tz-Informationen bei dem Zwischenfall körperlich unverletzt.

DOP/MDU/dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare