Italiener zahlt mit falschem Fünfziger

Hofbräu-Bedienung (47) stoppt Geldfälscher

+
Hofbräu-Bedienung Brigitte erkannte den falschen 50 Euro-Schein

München - Hofbräu-Bedienung Brigitte (47) hat einen Geldfälscher enttarnt. Ein Italiener wollte mit einem Fünfzig-Euro-Schein zahlen - der sich als nicht echt herausstellte.

Den Job als Bankangestellte hat die Wiesn-Bedienung Brigitte (47) aus dem Hofbräuzelt schon vor Jahren an den Nagel gehängt. Doch man lernt eben nichts umsonst im Leben. Und so kam es, dass Saisonkraft Brigitte, die sich auf der Wiesn ihr Geld für ihre Reisen in die ganze Welt verdient, am Dienstag einen Geldfälscher entlarvte.

In Block I am hinteren Ende des Zeltes herrschte um 19.30 Uhr Hochbetrieb und Superstimmung. Mit vier Masskrügen lief Brigitte durch die Reihen. Ein Italiener (23) – ein Pizzabäcker aus Karlsruhe, wie sich später erwies – winkte, bekam seine Mass und zahlte mit einem Fünfzig-Euro-Schein. Brigitte wurde sofort stutzig: „Das Gefühl stimmte nicht. Der Schein war zu glatt, fühlte sich wie Plastik an.“ In ihrer Überraschung gab sie ihm den Schein zunächst zurück und sagte: „Den nehme ich nicht!“

 Dann jedoch besann sie sich: „Ich habe ihm den Schein einfach wieder aus der Hand genommen.“ Da sprang der Mann auf und rannte zum Seitenausgang. Weit kam er nicht: „Nur fünf Meter neben mir stand ein Security-Mann. Ich habe geschrien: Der da! Dann haben sie ihn schon gehabt.“ Bei der Polizei stellte sich heraus, dass der 23-Jährige bereits in Baden-Württemberg Falschgeld unters Volk gebracht hatte. Er wird dem Haftrichter vorgeführt.

Bereits vor sechs Jahren hat Brigitte im Hofbräuzelt einen Mann mit einem falschen Hunderter erwischt: „Aber der war so betrunken, dass er einfach stehengeblieben ist.“

DOP

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg
Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg
Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer
Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer

Kommentare