Kuriose Daten und Fakten: Die Wiesn von A bis Z

München - Das Oktoberfest 2010: Aus is! Wir haben zum Abschluss die kuriosen Daten und Fakten vom größten Volksfest der Welt zusammengestellt. Hier die Wiesn von A bis Z:

Alkoholleichen: 860 Menschen mussten heuer wegen Alkoholvergiftungen überwacht werden.

Bierkrug-Klau: Ordner nahmen den Besuchern 130 000 Krüge ab – geklaut wurden vermutlich noch viel mehr.

Chirurgische Eingriffe: 586 Mal mussten die BRK-Chirurgen Wunden von Wiesn-Besuchern nähen.

Die kürzesten Dirndl der Wiesn

Die kürzesten Dirndl der Wiesn

Dirndl: ein Muss! Trendfarbe 2010: Beerentöne.

Eng: wurde es am letzten Wiesn-Samstag – da waren 600 000 Menschen da.

Fundstücke: 4500 gab es heuer, darunter eine Tuba, ein Mops, ein Hörgerät und eine Lederpeitsche.

Geldwechsel: Die Wechselstelle auf der Wiesn nahm heuer 60 000 US-Dollar, 33 000 Schweizer Franken und 12 000 Britische Pfund an.

Haferlschuhe: Heuer herrschte große Nachfrage nach Pflastern – oft wegen nicht eingelaufener Haferlschuhe.

Italiener: Belagerten heuer am mittleren und am letzten Wochenende die Bierbänke.

Janker: Ohne ging am mittleren Wochenende nix – bei frischen 12 Grad.

Ist das noch Tracht - oder nur ein Mode-Gag?

Ist das noch Tracht - oder nur ein Mode-Gag?

Kuriosestes Wiesn-Outfit: Die Polizei gabelte einen 71-Jährigen auf, der eine kugelsichere Weste, Handschellen und Schienbeinschoner trug. „Die für das Oktoberfest ungewöhnliche Kleidung wurde sichergestellt“, heißt es im Pressebericht.

Limogarten: Im Kinder-Biergarten auf der historischen Wiesn wurden 4500 Limos getrunken.

Mitbringsel: In diesem Jahr waren Bierkrüge der Renner.

Neu: Rocket hieß das neue, 55 Meter hohe Fahrgeschäft.

Ochsen: 117 Rindviecher (2009: 111) wurden verspeist. Neuer Rekord!

Post: 130 000 Sendungen nahm die Wiesn-Post an.

Quasselstrippen: steckten sich heuer das Handy einfach in den Ausschnitt – ein neuer Trend?

Rettungskräfte: Bis zu 131 ehrenamtliche Helfer und elf Ärzte arbeiteten gleichzeitig auf der Wiesn.

Strom: 3 Millionen Kilowattstunden wurden verbraucht – 4,5 Prozent mehr als 2009.

Teufelsrad: Das Traditionsgeschäft feierte heuer 100-jähriges Jubiläum.

U-Bahn: Alleine am Bahnhof Theresienwiese sorgten 60 MVG-Mitarbeiter dafür, dass alles glatt lief.

Videoüberwachung: 99 Mal wurden Polizisten über Videoüberwachung zu Einsätzen gesteuert.

Wiesn-Hit: Heuer gibt es keinen besonderen. Der Hit auf der historischen Wiesn war „Heit gibt’s a Rehragout!“ Oktoberfest-live.de war auf der Suche nach dem Wiesn-Hit 2010. Gewonnen hat die Band HoAß mit ihrem Hit "Fassl voll Bier".

X-Chromosom: Viele Damen gingen selbstbewusst mit Hut – fällt damit die letzte Männer-Domäne?

Y-Chromosom: Apropos Männer: In Lederhosen seht ihr einfach immer zum Anbeißen aus – finden die Damen.

Zwergerl: Heuer gingen 37 Kinder verloren – 2009 waren’s nur 18.

CS, SH

Oktoberfest-Rätsel: Wie gut kennen Sie die Wiesn?

Oktoberfest-Rätsel: Wie gut kennen Sie die Wiesn?

Quelle: Oktoberfest live

Rubriklistenbild: © Schlaf

auch interessant

Meistgelesen

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Kommentare