Wiesn und Einheitsfeier in München

Stadt erwartet Millionenansturm

+
München rüstet sich für einen riesigen Besucheransturm in dieser Woche.

München - München rüstet sich für einen riesigen Besucheransturm in dieser Woche. Neben dem Oktoberfest locken auch die Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit rund um den 3. Oktober besonders viele Gäste in die Landeshauptstadt.

Die Behörden rechnen mit bis zu einer Million zusätzlicher Besucher bei den Einheitsfeiern, die dieses Jahr in München stattfinden, weil der Freistaat derzeit den Bundesratspräsidenten stellt. Die Polizei wird mit einem Großaufgebot im Einsatz sein.

Besucher, Bier & Bares: Die Wiesn in Zahlen

Besucher, Bier & Bares: Die Wiesn in Zahlen

Auch auf der Wiesn rechnen die Behörden mit einem weiter starken Andrang. Bis zur Halbzeit am Sonntag kamen nach Schätzungen der Stadt 3,6 Millionen Besucher auf die Theresienwiese. Damit zog das Oktoberfest trotz wechselhaftem Wetter rund 100 000 Besucher mehr an als im gleichen Zeitraum des Vorjahres, obwohl wegen des Zentral Landwirtschaftsfestes (ZLF) nur eine sogenannte kleine Wiesn stattfindet. Beim letzten ZLF 2008 besuchten in der ersten Woche nur 3,2 Millionen Menschen die Wiesn. Auch für die zweite Wiesnwoche rechnen die Behörden mit vielen Besuchern, weil sich durch den Feiertag am Mittwoch viele Brückentage ergeben. Damit könnte die Wiesn auf einen neuen Rekord zusteuern. Der stammt aus dem Jahr 1985, als 7,1 Millionen Besucher auf die Festwiese drängten.

Die Wiesngäste tranken heuer in der ersten Hälfte des Festes mit 3,6 Millionen Mass rund 200 000 Liter Bier mehr als im Vorjahr. Das machte sich auch beim Roten Kreuz und der Polizei bemerkbar. Die Zahl der sogenannten Bierleichen stieg um knapp 20 Prozent auf 445. Auch die Polizei vermeldete eine Zunahme der Einsätze und Festnahmen. Insbesondere die Zahl der gefährlichen Körperverletzungen und der Masskrugschlägereien nahm um bis zu 46 Prozent zu.

Die Polizei wird in dieser Woche in München mit rund 3000 Beamten im Einsatz sein – 2500 bewachen die Einheitsfeiern, 500 die Wiesn. Zusätzliche Arbeit machen den Polizisten zwei angekündigte Demonstrationen am 2. und 3. Oktober, von denen sich eine gegen die Feierlichkeiten richtet.

Philipp Vetter

Quelle: Oktoberfest live

Auch interessant

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017
Stadt verlost Plätze zum Wiesn-Anstich 2017
Exklusiv: So wird das neue Zelt auf der Oidn Wiesn aussehen
Exklusiv: So wird das neue Zelt auf der Oidn Wiesn aussehen

Kommentare