„Ich bin ja nicht in der CSU“ 

Lindner leistet sich untenrum peinlichen Fehlgriff auf der Wiesn 

Christian Lindner besuchte am Samstag die Münchner Wiesn. Dabei fiel er mit einem Fehlgriff auf. Nun erklärt er sich auf Instagram. 

München - Christian Lindner kommt aus Nordrhein-Westfalen - das sei vorab als Entschuldigung zu seinen Gunsten erwähnt. Der FDP-Vorsitzende erschien am Samstagabend mitsamt seiner neuen Partnerin Franca Lehfeldt im Käferzelt. Beide in Tracht, er mit Lederhosen und Trachtenjanker, sie im kurzen Dirndl. Durchaus fesch. 

Doch wer genauer hinschaute, dem fiel auf, dass sich Lindner „untenrum“ einen peinlichen Fehlgriff erlaubte. Statt traditionellen Haferlschuhen erschien der Liberale mit sportlichen Sneakers. So wirkte der 39-Jährige gleich 20 Jahre jünger, was aber nicht unbedingt als Kompliment gemeint sein muss...

Was sind das für Schuhe, die Christian Lindner hier zur Tracht trägt? 

Lindner erklärt seine Schuhwahl: „Ich bin nicht in der CSU“

Lindner ist schon klar, dass seine Schuhwahl bei traditionsbewussten Bayern auf Unverständnis stoßen könnte - und er geht deshalb auf Instagram in die Offensive. „Nein, die Schuhe trage ich dazu bewusst. Ich bin ja nicht in der CSU“, erklärt er sich. Auch Tracht ändere sich mit der Zeit, dafür würden die Schuhe zumindest aus Bayern stammen. Um seinen eigenen Wiesn-Stil zu unterstreichen, postete er dazu den Hashtag #Individualismus. 

Übrigens: Die viel diskutierten Schuhe stammen von der Münchner Marke Monaco Duck. 

„Wir haben fleißig geflyert“: Bei dieser FDP-Kandidatin werden sogar Kommunisten schwach

Vor langer Zeit war Johanna Jaspers mal bei den Grünen aktiv, mittlerweile geht die fesche Politikerin aus München für die FDP auf Stimmenfang.

Alles zum Oktoberfest im Live-Ticker auf tz.de.

mag/Video: Glomex

Rubriklistenbild: © dpa / Felix Hörhager

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare