1. tz
  2. München
  3. Wiesn

Feuerzeug und Hühnerflügel verschluckt: Wiesn-Gäste sorgen zum Ausklang für kuriose Einsätze

Erstellt:

Von: Martina Lippl

Kommentare

Bilanz Oktoberfest 2022 München
Die Veranstalter präsentierten die Bilanz zum diesjährigen Oktoberfest. © Felix Hörhager/dpa

Aus is – das Oktoberfest 2022 ist am Montag (3. Oktober) in München zu Ende gegangen. Nicht ohne noch einmal mit kuriosen Meldungen aufzuwarten.

Update vom 3. Oktober, 18.49 Uhr: Zwei außergewöhnliche Patienten musste die Aicher Ambulanz am letzten Oktoberfesttag verarzten. In die Wiesn-Station wurde eine 29-Jährige gebracht, die einen ganzen Hühnerflügel auf einmal verschluckt hatte. Fast zeitgleich wurde ein 35-Jähriger eingeliefert, der ein Feuerzeug verschluckt hatte. Beide wurden anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde endoskopisch der Hühnerflügel und das Feuerzeug entfernt. Die beiden Schluckspechte haben wohl nicht viel von dem Einsatz mitbekommen, denn sie erreichten schon volltrunken die Rettungsstation, teilte die Aicher Ambulanz mit.

Update vom 3. Oktober, 15.11 Uhr: Ein Wiesn-Einsatz ging Polizisten und Mitarbeitern vom Sanitätsdienst besonders unter die Haut. Wie am Montag auf der Pressekonferenz bekannt wurde, haben Polizisten schnell reagiert, als ein 58-Jähriger in der Wirtsbudenstraße in der Nacht auf Samstag wegen eines Herz-/Kreislaufversagens zusammengebrochen war.

Polizisten als Lebensretter auf der Wiesn

Die Beamten hätten den Beschäftigten eines Festzelts sofort reanimiert. Bereits nach kurzer Zeit habe wieder schwacher Puls ertastet werden können. Gemeinsam mit inzwischen herbeigeeilten Helfern des Wiesn-Rettungsdienstes wurde der Mann weiter reanimiert und schließlich in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

Oktoberfest-Bilanz: Wiesn-Chef will eine Sache gar nicht erst schönreden

Update vom 3. Oktober, 13.42 Uhr: „Die Wiesn ist wieder da“, betont Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner gleich zu Beginn auf der Pressekonferenz zur Oktoberfest-Bilanz 2022. 5,7 Millionen Gäste waren heuer auf der Wiesn (Zum Vergleich: 2019 kamen 6,3 Millionen).

„Es waren wahnsinnig viele Münchner und Münchnerinnen da“, unterstreicht der Wiesn-Chef. Auswertungen von Handydaten hätten das ergeben. „Wir sind froh, dass wir eine Wiesn 2022 stattfinden lassen konnten.“

Das Wetter sei schlecht gewesen, es gab Diskussionen um Corona und Energieverbrauch. Die Biergärten seien schlecht besucht gewesen und die Schausteller-Bilanz wollte Baumgärtner gar nicht erst schönreden. Auch der Straßenverkauf habe nicht gebracht, was er bringen sollte. Hier würde nächstes Jahr nachjustiert.

Traditionell zieht die Festleitung am letzten Wiesn-Tag Bilanz. Neue „Wiesn-Rekorde“ bei den Besucherzahlen blieben diesmal aus. Die Frage wie „Wie viel Bier wurde getrunken?“ beantwortete Baumgärtner: 5,6 Millionen Mass seien es gewesen. Wie erwartet weniger als 2019. Dafür war der Bierkrug als Souvenir viel begehrter als 2019. 112.000 Bierkrüge wurden Wiesn-Besuchern abgenommen (2019: 96.000 Bierkrüge).

Update vom 3. Oktober, 11.38 Uhr: Am Samstagnachmittag waren zwei 30-Jährige auf der Wiesn unterwegs. An ihrem Nachbartisch im Festzelt saß ein 40-jähriger Mann aus Italien. Dieser filmte beiden Frauen mit seinem Handy unter den Dirndlrock. Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes reagierten; er wurde von der Polizei vorläufig festgenommen und nach der Zahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen.

Leider nicht die einzige Spannerattacke am Wochenende: Ebenfalls am Samstag, allerdings zu wesentlich späterer Stunde, wurde ein 26-Jähriger aus Italien von einer Einsatzgruppe der Polizei München dabei beobachtet, wie er einer 28-Jährigen aus der Schweiz unters Dirndl filmte. Auch er wurde vorläufig festgenommen.

Update vom 3. Oktober, 11.20 Uhr: Wie viele Gäste aus aller Welt waren beim Oktoberfest 2022 in München? Bleibt die erste Wiesn nach zwei Jahren Corona-Pause hinter den Erwartungen zurück? Eine Bilanz der Besucherzahlen lässt sich erst am Ende ziehen. Doch, wie wird diese Zahl der Besucher eigentlich ermittelt? Es ist wohl eine komplizierte Rechenaufgabe.

Wiesn-Finale im Ticker: Versöhnlicher Abschluss für Münchner? Festleitung zieht Bilanz

München – Der Himmel reißt grad noch ein bisserl auf! Das Wetter gibt sich zum Endspurt auf der Wiesn versöhnlich. Das Oktoberfest 2022 geht nach zwei fast verregneten Wochen zu Ende. Traditionell nutzen Münchnerinnen und Münchner den letzten Tag für einen entspannten Wiesn-Bummel. Die meisten Touristen reisen ab und das Gedränge ist weniger groß. Ob‘s dieses Jahr auch nach zwei abgesagten Corona-Jahren wieder so sein wird? Für den Nachmittag prognostiziert das Portal wetteronline 14 Grad und bis zu fünf Sonnenstunden - immerhin.

Wiesn-Endspurt in München – das 187. Oktoberfest 2022 endet am Montag

Um 13 Uhr will die Festleitung gemeinsam mit Polizei, Feuerwehr und Sanitätsdienst schon einmal Bilanz ziehen. Hier in unserem Ticker zum Wiesn-Endspurt halten wir Sie mit dem Wichtigsten auf dem Laufenden.

Oktoberfest-Besucher-Bilanz: Sauwetter bremst Wiesn-Besucher 2022 aus

Die Erwartungen nach zwei Jahren Corona-Pause an das Oktoberfest 2022 war hoch. In den Jahren 2020 und 2021 fiel die Wiesn wegen Corona aus. In der 200-jährigen Geschichte ein absolutes Novum. Nur in Kriegszeiten gab es längere Pausen. Die Messlatte für die Oktoberfestbesucherzahl liegt hoch: 2019 kamen 6,3 Millionen Gäste. Doch die zwei Wiesn-Wochen waren recht verregnet.

Wegen des schlechten Wetters durfte in der zweiten Wiesn-Woche Glühwein an den Eis-Standl ausgeschenkt werden. Mandl und Bratwürste waren schon in der ersten Wiesn-Woche da „wärmende“ der Renner, teilte die Festleitung mit in der Halbzeit-Bilanz.

Der freiwillige Verzicht auf die Beheizung in den Biergärten machte zuvor den Gastronomen ebenso wie den Schaustellern und Marktkaufleuten zu schaffen, hieß es weiter. Unter der kühlen Witterung litten demnach nicht nur die Bedienungen in den Biergärten, sondern auch die Standl, die in den an die Biergärten angrenzenden Seitenstraßen positioniert sind. „Dort fehlt der gewohnte Publikumsverkehr, die Standl dort beklagen Umsatzverluste.“

„Wir liefern alle wichtigen Themen, Infos und News rund um die Wiesn in unserem Themenbereich: Alles rund um München. Hier einfach direkt in Telegram oder Facebook anmelden, Thema auswählen und nix mehr zur Wiesn 2022 verpassen!“

Auch interessant

Kommentare