1. tz
  2. München
  3. Wiesn

Neues Festzelt auf dem Oktoberfest: Betreiber der Münchner Stubn haben Lampenfieber

Erstellt:

Von: Phillip Plesch

Kommentare

Die Münchner Stubn im Stil eines traditionellen Münchner Stadthauses
Die Münchner Stubn im Stil eines traditionellen Münchner Stadthauses ist neu auf der Wiesn. © A. Baronikians

In gut drei Wochen ist´s so weit: Das Oktoberfest beginnt. Auf der Theresienwiese wird schon fleißig aufgebaut. Große Vorfreude herrscht auch in einem neuen Festzelt.

München - Langsam nimmt es Formen an. Der Rohbau ist abgeschlossen, Bodenplatten und Leitungen sind verlegt, das Podest für die Musiker steht. Bald kann’s also losgehen. Das Festzelt Münchner Stubn feiert heuer auf dem Oktoberfest seine Premiere. Dementsprechend groß sind Vorfreude und Anspannung beim neuen Wiesn-Wirtepaar Kathrin Wickenhäuser-Egger und Alexander Egger.

„Wir können es kaum mehr erwarten, unser Festzelt fertig aufgebaut, eingerichtet und dekoriert erleben zu dürfen - und es dann unseren Gästen zu präsentieren“, sagt Kathrin Wickenhäuser-Egger. Alexander Egger ergänzt: „Für uns geht dieses Jahr ein Traum in Erfüllung! Natürlich haben wir auch Lampenfieber vor unserer Wiesn-Premiere, doch die Freude ist riesengroß.“

Münchner Stubn heuer neu auf der Wiesn

Die beiden betreiben sonst das Wirtshaus Münchner Stubn in der Bayerstraße. Das war ausschlaggebend für die Namensgebung. Und auch die Farbkonstellation ist gleich. Sowohl im Wirtshaus, als auch im Wiesn-Zelt bestimmen die Münchner Stadtfarben Schwarz und Gelb. Der Zelthimmel in den beiden Farben wird derzeit bespannt. Da lassen es sich die Wirte nicht nehmen, fleißig mitanzupacken. Zudem geht der Kücheneinbau los.

Das neuen Wiesn-Wirtepaar Kathrin Wickenhäuser-Egger und Alexander Egger.
Das neuen Wiesn-Wirtepaar Kathrin Wickenhäuser-Egger und Alexander Egger. © A. Baronikians

Damit dann auch für den Wiesn-Start alles läuft, sind Eggers noch auf der Suche nach personal: „Unsere Grundmannschaft steht, doch ein paar Bedienungen oder Kellner sowie zusätzliche Unterstützung in der Küche heißen wir noch herzlich willkommen“, sagt Kathrin Wickenhäuser-Egger. Und dann kann der Wiesn-Premiere am 17. September nichts mehr im Weg stehen.

Wie es in den anderen Zelten läuft, lesen Sie in unserer großen Wiesn-Serie. Hier zum Beispiel das Barteam aus dem Armbrustschützenzelt.

Auch interessant

Kommentare