Oktoberfest 2015

Falscher Taxifahrer: Auto und Kennzeichen geklaut, kein Führerschein

München - Eine lange Liste von Verstößen, um mit der Wiesn Geld zu verdienen: Mit einem geklauten Auto, falschen Kennzeichen, ohne Führerschein und im Besitz von Drogen war ein junger Mann als falscher Taxifahrer in München unterwegs. Die Polizei schnappte ihn, weil er auch noch einen Unfall baute.  

Wie die Polizei berichtet, beobachtete eine Mitarbeiterin der Taxizentrale am Münchner Hauptbahnhof am Montag, 21.09., ein Taxi, das ihr bereits am Freitag, 18.09., aufgefallen war. Der Grund: Das Taxi hatte zuerst ein Hamburger Kennzeichen gehabt, zwischenzeitlich wurde Münchner Kennzeichen angebracht.

Der Fahrer war ein junger Mann, auf den Sachverhalt hin angesprochen, äußerte der Fahrer, dass sein Chef zwischenzeitlich die Münchner Zulassung des Taxis veranlasst habe. Dann fuhr er wieder weg. Als die Dame das besagte Taxi mit dem gleichen Fahrer am Dienstag, 22.09.2015, gegen 12.10 Uhr wieder am Bahnhofsplatz entdeckte, verständigte sie die Polizei.

Durch die Einsatzzentrale wurde die Fahndung des Taxis veranlasst. Nach Überprüfung des Sachverhalts durch Polizeibeamte, stellte sich heraus, dass die Münchner Kennzeichen zu einem Renault Espace gehörten. Von diesem Fahrzeug wurden die Kennzeichen in München entwendet und an das Taxi angebracht.

Zwischenzeitlich gab die Einsatzzentrale gegen 13.00 Uhr eine weitere Fahndung nach dem Taxi durch. Der Taxifahrer sei mit dem Taxi in der Goethestraße gegen einen dort geparkten Mercedes Sprinter gefahren und anschließend geflüchtet. Gegen 16.40 Uhr gelang einer Streifenbesatzung, nach erneuter Mitteilung der Taxizentrale, das Taxi in der Wolfratshauser Straße auszumachen und an der Kreuzung Siemensallee anzuhalten. Der Fahrer, ein 19-jähriger Deutscher, wurde daraufhin festgenommen und im Anschluss Beamten der Fahndungs- und Kontrollgruppe West übergeben

Der 19-Jährige gab an, dass er von einem Bekannten das Angebot erhalten habe, das Taxi aus Hamburg zu übernehmen, um auf dem Oktoberfest mit Fahrdiensten Geld zu verdienen.

Seit dem 14.09. wohnte er in einem Hotelzimmer eines Freundes, ohne das Wissen des Hotels. Weiter gab er zu die Kennzeichen eines Renault Espace entwendet und am Taxi angebracht zu haben. Einen Führerschein habe er nicht mehr, da dieser ihm nach Fahren ohne Fahrerlaubnis mit einem Lkw von der Polizei abgenommen wurde.

Bei einer Nachschau im Hotelzimmer wurde von den Polizeibeamten Rauschgiftgeruch wahrgenommen. Daraufhin angesprochen, händigte der Tatverdächtige den Polizeibeamten acht Tütchen Marihuana und einen Joint aus.

Anschließend wurde er der Haftanstalt des Polizeipräsidiums München überstellt.

Weitere Ermittlungen ergaben, dass das Taxi in der Nacht von 08.09. auf 09.09.2015 entwendet wurde. Dort hatte ein Taxifahrer das Taxi abgestellt und versperrt, anschließend jedoch den Schlüssel verloren.

Nach Antrag der Staatsanwaltschaft München I erging durch den Ermittlungsrichter Haftbefehl. Des Weiteren ergeht eine Mitteilung an die Finanzbehörden, da sich die Taxieinnahmen im unteren vierstelligen Eurobereich bewegten.

mm/tz

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
Obama wird von Münchens OB aufs Oktoberfest eingeladen
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer

Kommentare