34 falsche 20-Euro-Noten

Mit Falschgeld auf Wiesn bezahlt - Mann erst jetzt festgenommen

+
Blick auf das Oktoberfest 2015.

München - Der Mann hat wohl geglaubt, ungeschoren davonzukommen. Am 3. Oktober bezahlte er auf dem Oktoberfest mit Falschgeld bezahlt. Jetzt klingelte die Polizei bei ihm.

Der Mann hatte sein Essen in der Wirtsbudenstraße mit einem 20-Euro-Schein bezahlt. Der Verkäuferin fiel das Falschgeld auf. Ihre Kollegen hielten den Kunden am Verkaufsstand so lange fest, bis die Polizei kam. Die Staatsanwaltschaft ließ ihn laufen.

Ermittlungen ergaben, dass der Tatverdächtige mit insgesamt 34 falschen 20-Euro-Noten bezahlt hatte. Die Staatsanwaltschaft erließ daraufhin Haftbefehl.

Am vergangenen Mittwoch (6. April) nahm die Polizei den 56-jährigen Italiener in seiner Münchner Wohnung fest. In seiner Vernehmung räumte er alle ihm vorgeworfenen Taten ein.

Die weiteren Ermittlungen sollen laut Polizeibericht andauern.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten
Oktoberfest 2018: Alle Infos zur Reservierung in den Wiesn-Zelten
Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?
Wiesn 2018: Die offiziellen Preislisten sind da - wo kostet die Mass wie viel?
„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 
„Kultur-Fuchzgerl“ für Oide Wiesn - Wer profitiert von den 50 Cent eigentlich? 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.