Im Festzelt

Pfui! Wiesn-Spanner filmt Frauen beim Bieseln

München - Unter der Abtrennung auf der Toilette sollte höchstens mal Toilettenpapier durchgereicht werden. Eine 21-Jährige Wiesn-Besucherin entdeckte dort eine Kamera - die auf sie gerichtet war.

Das muss ein Schock gewesen sein, als eine 21-Jährige Wiesn-Besucherin am Donnerstag auf die Damentoilette eines großen Wiesenzelts ging. In der Kabine angekommen, entdeckte die junge Frau nach Polizeiangaben neben sich eine Hand unter der Kabinentür. Darin: Eine winzige Kamera, kaum größer als ein USB-Stick. Für die 21-jährige Frau war der Fall sofort klar: Da sitzt ein Spanner in der Kabine nebenan.

Der hinzugerufene Wachdienst öffnete die Kabine, darin befand sich ein 65-jähriger Mann, offensichtlich sehr betrunken. Die hinzugerufene Polizei fand bei dem 65-Jährigen Spanner insgesamt vier Kameras, die sofort beschlagnahmt wurden. Als wäre das noch nicht genug, zeigte sich der ertappte Perverse der Polizei gegenüber auch noch völlig uneinsichtig. Neben der gestellten Anzeige wurde zudem für den Toiletten-Gaffer ein Verbot, das Festgelände zu betreten, beantragt.

vf

Rubriklistenbild: © Westermann

auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Nach Drogenaffäre: Ex-Stadtrat akzeptiert Höhe der Geldstrafe nicht
Nach Drogenaffäre: Ex-Stadtrat akzeptiert Höhe der Geldstrafe nicht
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen

Kommentare