Polizei sucht Zeugen der Tat

Oktoberfest: Vandalismus im Weißbiergarten

+
Randale im Weißbiergarten Altes Bräuhaus.

München - Vandalen haben Sonntagnacht den Weißbiergarten vom Alten Bräuhaus auf der Wiesn verwüstet. Sie brachen ein, warfen Tische um und rissen einen Scheinwerfer ab.

Am Montagmorgen trauen die Wirtsleute Hohmann ihren Augen nicht. Als sie aufstanden, war der Schaden in ihrem Biergarten am Ende der Schaustellerstraße aber schon angerichtet. Vier der acht Stehtische im Biergarten lagen stark beschädigt auf dem Boden. Die Tische bestehen aus schweren, überdachten Holzfässern, sind mit Wasser gefüllt und am Boden festgeschraubt. „Das muss eine ganze Meute gewesen sein“, meint Betreiberin Hilde Hohmann, „Wir haben vier starke Männer gebraucht, um sie am Morgen wieder aufzustellen.“  Marita Wehlus

Randale im Weißbiergarten Altes Bräuhaus.

Als alles aufgeräumt war, öffnete der Biergarten, zwei Stunden später als sonst. Zwischen 0.30 Uhr und 2.00 Uhr sollen die Randalierer gewütet haben. Bis jetzt gibt es noch keinen Hinweis darauf, wer hier seine Zerstörungswut rausgelassen hat. Die Polizei sucht nach Zeugen. Die Hohmanns ruhten sich hinten im Wohnwagen aus. „Ich bin froh, dass wir geschlafen und nichts gehört haben. Wenn wir nachgeschaut hätten, wer weiß was passiert wäre“, so Hilde Hohmann. Nachts ist der Biergarten mit Bauzäunen abgeschirmt. Das hat die Täter aber nicht gehindert. Auch Sicherheitspersonal und Polizei waren nicht in der Nähe. 

Als Rudolf Barth, der Betreiber des Olympialoopings um 2 Uhr morgens auf dem Nachhauseweg war, sah er das Chaos und hob noch einen Scheinwerfer vom Weg auf, damit der nicht auch noch gestohlen wurde. Er war vorher aus der verschraubten Verankerung gerissen worden. Die Hohmanns sind schon seit zehn Jahren mit dem „Alten Bräuhaus“ auf der Wiesn. So etwas ist noch nie passiert. „Es wundert mich trotzdem nicht, bei allem was so passiert“, so Hilde Hohmann, „Jetzt machen wir halt weiter.“

Damit Sie nichts von der Theresienwiese verpassen: Hier geht's zu unserem Live-Ticker von der Wiesn.

Marita Wehlus

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare