Oktoberfest 2015

Schlafende Wiesn-Besucherin zwei Mal missbraucht: Täter gefasst

+
Auf einer Bank am Hügel hinter der Theresienwiese schlief die Frau ein - und wurde zwei mal Opfer von sexuellem Missbrauch.

München - Am vergangenen Dienstag war eine Koreanerin am Hügel hinter der Wiesn von einem Mann sexuell belästigt worden. Wie sich jetzt herausstellte, sogar zwei Mal von zwei verschiedenen Männern. Doch die Polizei hat auch den zweiten Täter gefasst. 

Wie bereits berichtet, hatte sich eine 35-jährige Wiesn-Besucherin aus Korea am Dienstag 29.09., gegen 23.45 Uhr, am Festhügel des Festwiesengeländes auf eine Bank gesetzt. Weil sie stark betrunken war, schlief sie dort ein. Ein 38-jähriger Deutscher nutzte die Situation schamlos aus und missbrauchte die Frau sexuell. Der 38-Jährige wurde daraufhin festgenommen. Die 35-Jährige wurde dem Rettungsdienst übergeben.

Wie erst jetzt bekannt wurde, wurde die Frau an diesem Abend sogar zwei Mal zum Opfer: Bei den Ermittlungen der Polizei stellte sich heraus, dass die Frau bereits zwischen 21.30 Uhr und 22.30 Uhr schon einmal sexuell missbraucht worden war. Auch hier konnte der Täter, ein 19-jähriger Algerier, ermittelt und festgenommen werden. Gegen beide Täter läuft ein Strafverfahren wegen sexuellem Missbrauch von Widerstandsunfähigen.

MM/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare