Brutale Attacke

Wiesn-Tourist zerschmettert Masskrug auf Kopf eines anderen

München - Mit unglaublicher Brutalität hat ein Neuseeländer seine Wut an einem australischen Touristen ausgelassen und ihm mit dem Masskrug den Kopf eingeschlagen.

Worum es bei dem Streit genau ging, ist unklar. Die Folgen des Streits sind allerdings drastisch. Laut Polizeiangaben haben sich am Sonntag zwei Wiesn-Touristen, ein 25-jähriger Neuseeländer und ein 22-jähriger Australier, zunächst recht harmlos in die Haare bekommen. Doch was dann folgt, ist an Brutalität kaum mehr zu überbieten.

Der Neuseeländer holte mit seinem Masskrug aus und schmetterte ihn mit solcher Wucht auf den Kopf des Australiers, dass der Krug beim Aufprall zerbrach. Der 22-jährige Australier wurde sofort danach ins Krankenhaus gebracht; mit Verdacht auf Schädelfraktur und Gehirnblutungen.

Der Masskrug-Schläger hatte sich bei dem Schlag selbst an der Hand verletzt und musste, bevor er dem Haftrichter vorgeführt werden konnte, in ein Krankenhaus zum Nähen.

vf

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“
Roiderer: „Wir jammern nicht, weil wir gutes Geld verdienen“
Keine Bierpreisbremse für die Wiesn - Einigung bei anderem Thema
Keine Bierpreisbremse für die Wiesn - Einigung bei anderem Thema

Kommentare