Oktoberfest

Auf der Wiesn: Unbekannter schlägt 18-Jährige ins Gesicht

München - Weil zwei Männer ihre Freundinnen sexuell belästigten und sie dazwischen ging, ist eine 18-Jährige auf dem Oktoberfest ins Gesicht geschlagen worden. Die Männer flüchteten. Die Polizei sucht Zeugen.  

Wie die Polizei jetzt mitteilte, war die 18-Jährige am Samstag, 19.09., gegen 18 Uhr, mit zwei Freunden auf der Wiesn. Sie waren erst in einem Festzelt und schlenderten dann über die Schaustellerstraße, wo sie vor einem Fahrgeschäft auf vier weitere Freundinnen trafen.

Diese erzählten, dass sie von zwei Männern belästigt werden. Die Männer begrapschten die vier Mädchen an Brust und Gesäß und steckten ihnen Mandeln und Kaugummis in den Ausschnitt. Die 18-Jährige ging daraufhin dazwischen und wurde unvermittelt von einem der Männer mit der Faust ins Gesicht geschlagen. Außerdem wurde ihre Schürze zerrissen.

Die unbekannten Männer flüchteten anschließend. Einer der Begleiter der 18-Jährigen verfolgte die Männer noch und wurde von einem der Täter mit der Faust in den Bauch geschlagen. Die 18-Jährige wurde leicht verletzt, ihr Begleiter zum Glück nicht.

Täterbeschreibung:

Täter 1: Männlich, 176 cm groß, schlank, deutsch mit ausländischem Akzent, schwarzes T-Shirt, Jeans.

Täter 2: Männlich, 176 cm groß, schlank, deutsch mit ausländischem Akzent. Täter 3: Männlich, 20 Jahre alt, kleinwüchsig, Bartstoppeln, schwarzes T-Shirt.

Zeugenaufruf: 

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Oktoberfest 2015: Alle aktuellen Informationen im Wiesn-Ticker

Am Donnerstag wird auf der Wiesn der traditionelle Gottesdienst gefeiert. In den Zelten wiederum wird auch heute wieder feucht-fröhlich gefeiert. Alle Infos zum ersten Donnerstag auf der Wiesn erfahren Sie in unserem Ticker zum Oktoberfest 2015.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare