Wiesn in Kürze

Parkplätze, Taxis & Co: Das Verkehrskonzept rund um die Wiesn

+

München - Den Wiesn-Besuchern wird geraten, mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Festgelände zu fahren. Wer aber doch mit dem Auto, zu Fuß oder Co. auf die Wiesn kommt, findet hier hilfreiche Informationen.

Seitens der Stadt wird wieder ein Mittlerer und ein Äußerer Sperrring rund um das Festgelände errichtet. Eine Broschüre dazu ist online unter www.kvr-muenchen.de abrufbar.

Parkregelungen

Die generellen Regelungen in den Parklizenzgebieten rund um die Theresienwiese bleiben auch während des Oktoberfests bestehen. Allerdings fallen durch das Sicherheitskonzept sämtliche Stellplätze in den Straßen Bavariaring und Theresienhöhe weg. Um das vorübergehende Fehlen dieser Stellplätze aufzufangen, werden rund um die Theresienwiese alle Stellplätze innerhalb des Äußeren Sperrrings ausschließlich für Anwohner mit Parklizenz reserviert. Diese Parkregelung „Bewohnerparken“ gilt an jedem Tag (also auch sonntags und am Feiertag, 3. Oktober) in der Zeit von 9 bis 23 Uhr. Um in diesem Bereich parken zu können, ist eine gültige Bewohner- Parklizenz des jeweiligen Parkgebiets nötig.

Taxistandplätze

Fünf Taxistandplätze stehen zur Verfügung: An der Südseite der Schwanthalerstraße; an der Nordseite der Schwanthalerstraße (während dem Einzug der Wiesnwirte am Samstag, 19. September, nicht anfahrbar); Westseite des Kaiser-Ludwig-Platz (während des Trachten und Schützenumzuges am Sonntag, 20. September, zwischen 9 und 13 Uhr nicht anfahrbar); Westseite der Herzog-Heinrich- Straße (ebenfalls während dem Trachten- und Schützenumzug nicht anfahrbar); Nordseite der Hans- Fischer-Straße (täglich von 19 bis 5 Uhr).

Rikschas

Rikschas dürfen während der Wiesn rund um die Festwiese nur an sieben ausgewiesenen Standorten stehen: Bavariaring im Einmündungsbereich Schwanthalerstraße; Martin-Greif-Straße; Sankt-Pauls-Platz; Pettenkoferstraße; Schubertstraße; Kobellstraße; Schwanthalerstraße Nordseite, zwischen Martin-Greid- Straße und Theresienhöhe.

Anfahrt von Reisebussen

Rund um das Festgelände gibt es keine Parkmöglichkeit für Reisebusse. Das Ein- und Aussteigen von Fahrgästen ist nur auf den jeweiligen ausgewiesenen Parkplätzen erlaubt. Diese befinden sich in der Hansastraße, der Tübinger Straße und in der Zenettistraße am Viehhof. Als Alternative stehen Stellflächen in Fröttmaning und in der Messestadt Riem zur Verfügung.

Fußwegbeschilderung

Um die öffentlichen Verkehrsmittel – insbesondere die U-Bahn-Haltestelle Theresienwiese – zu entlasten, ist eine Fußwegroute vom Hauptbahnhof zur Festwiese ausgeschildert.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei
Mehr Luft, mehr Platz: So wird die neue Ochsenbraterei

Kommentare