21-Jähriger verletzt

Weil er sich nicht verbrüdern wollte: Mann mit Masskrug geschlagen

München - Nachdem er sich nicht mit einem anderen Wiesn-Besucher verbrüdern wollte, ist ein 21-Jähriger am Mittwoch mit einem Masskrug geschlagen worden.

Am Mittwoch gegen 20.40 Uhr trafen nach Polizeiangaben ein 47-jähriger Italiener und ein 21-jähriger Deutscher in einem Wiesn-Festzelt aufeinander. Der Ältere setzte sich dabei zu dem anderen an den Tisch und wollte sich mit ihm „verbrüdern“, was dieser nicht wollte.

Der Gekränkte rastete aus. Er schlug dem Mann einen Masskrug auf den Kopf. Die Wucht war so groß, dass der Krug zerbrach. Der 21-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht. Der 47-Jährige wurde festgenommen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg
Frauen-Aktivistin erfindet Sex-Überfall auf Wiesn-Heimweg
Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer
Gib Strom, Nadine! Wiesn-Madl bekommt Elektro-Flitzer

Kommentare