Sicherheit auf dem Oktoberfest

Das steckt hinter der skurrilen Katwarn-Meldung zur Wiesn

+
Diese Warnung verunsicherte manche Nutzer der App Katwarn.

München - Gefahrenmeldungen direkt aufs Handy - das bietet die App Katwarn. Jetzt hat sie jedoch einige Nutzer mit einer Warnung zur Wiesn verwirrt. Der Hintergrund ist ganz simpel.

Die App Katwarn warnt vor Hochwasser und anderen Gefahren. Wie bereits im vergangenen Jahr soll die App auch bei der Wiesn 2016 im Gefahrenfall Warnmeldungen verschicken.

Jetzt sorgte eine Meldung der App für Verwirrung: Für den ersten Wiesntag wurde folgende Gefahrenmeldung verschickt: "Extreme Gefahr - Sonderfall. Gültig ab 16.09.2016, 10.03 Uhr." 

Dahinter steckt ein total banaler Grund, wie die Feuerwehr München erklärt. Es sei nur eine Probe gewesen, um die App zu testen. Und tatsächlich: Weiter unten findet man unter "Details" die Information, dass es sich lediglich um eine Probealarmierung handelte. "Die Feuerwehr München wünscht eine angenehme und friedliche Wiesn 2016 ;-)", steht dabei.

Für alle, die beim diesjährigen Oktoberfestbesuch auf Nummer sicher gehen wollen, ist Katwarn eine gute Möglichkeit, um sich sicherheitsrelevante Informationen zu besorgen. Bei der App-Erweiterung für die Wiesn handelt es sich um eine kostenlose Abo-Funktion. Das bedeutet, dass die Oktoberfest-Besucher schon auf dem Weg zur Festwiese mit sicherheitsrelevanten Informationen rund um das Oktoberfest erreicht werden können.

sb

Auch interessant

Meistgelesen

Oide Wiesn: Kurioser Behörden-Hick-Hack um die Steinkrüge 
Oide Wiesn: Kurioser Behörden-Hick-Hack um die Steinkrüge 
Eine tz-Wiesn-Madl-Kandidatin gewinnt Fototermin mit Starfotograf in L.A. 
Eine tz-Wiesn-Madl-Kandidatin gewinnt Fototermin mit Starfotograf in L.A. 
Vintage-Dirndl statt nullachtfünfzehn: Wo es das in München gibt
Vintage-Dirndl statt nullachtfünfzehn: Wo es das in München gibt
Wiesn-Bedienung verrät: Diese 8 Sätze will ich nie mehr hören
Wiesn-Bedienung verrät: Diese 8 Sätze will ich nie mehr hören

Kommentare