Oktoberfest-Ticker

Trotz Nieselregen ausgelassene Stimmung: So verlief das letzte Wiesn-Wochenende

+
Am letzten Wiesn-Wochenende wurde in den Zelten noch einmal ausgelassen gefeiert.

Heute ist Sonntag, Tag 16 auf dem Oktoberfest 2017. Das letzte Wiesn-Wochenende lockt noch einmal die Massen an. Aber heute heißt es, sich warm anziehen, es ist kühl, zwischendurch leichter Regen. Wir berichten im Live-Ticker, was auf der Theresienwiese und drumherum los ist.

22.31 Uhr: Die Party geht auch heute nicht nur auf der Wiesn ab. Auch auf der Hackerbrücke wird richtig gefeiert - dank der Polizei. Unser Freund und Helfer hat dort einen Mannschaftswagen samt Mischpult und DJ platziert. Wir sagen: Richtig cooole Nummer!

20.29 Uhr: Die Zelte sind aktuell noch offen. Für Kurzentschlossene bietet sich so die Gelegenheit für einen spontanen Besuch auf dem Oktoberfest.

Am Abend herrschte super Stimmung auf der Wiesn, hier im Schützenfestzelt.

19.24 Uhr: Auch am Sonntag ist die Wiesn noch gut besucht. Vermutlich haben viele den Feiertag am Dienstag genutzt und sich am Montag den Brückentag freigenommen.


18.35 Uhr: Schock in der Schillerstraße (Bahnhofsviertel)! Ein 63-jähriger Mann aus Norwegen ist am Donnerstag eine Treppe heruntergefallen und im Anschluss daran gestorben. Zuvor hatte der Rentner die Wiesn besucht und viel getrunken: Laut Polizei hatte er rund 2,5 Promille, als er von der Festwiese zum Hauptbahnhof gelaufen war. Bei dem Sturz hatte er sich Brüche im Gesicht und an der Wirbelsäule zugezogen. Die Toilettenfrau eines Cafйs hatte ihn gegen 0.20 Uhr auf der Treppe liegend gesehen und rief den Notarzt. Der versuchte, den Norweger zu reanimieren – aber ohne Erfolg. Gegen 2.30 Uhr verstarb der Mann im Krankenhaus. Laut Polizei war der Treppensturz selbst verschuldet, wohl wegen des Alkohols. Nach der Wiesn hatte der Mann in der Schillerstraße mit Freunden noch eine Bar besucht.

Die schönsten Bilder: So wild feierten sie am Samstag im Schützenzelt

13.10 Uhr: Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter ließ es am Sonntag auf der Wiesn rund gehen. „Ein ganz besonderer Termin, der für mich zum festen Wiesn-Programm gehört und einfach riesig Spaß macht: mit unserer Polizei auf's Teufelsrad zu steigen“, scheibt der OB auf Facebook.

12.35 Uhr: Andere sollen ja schon viel Geld geboten haben, um Einlass zu finden. Eine Besucherin hat‘s am Samstagabend mit den Waffen einer Frau versucht.

Wiesn-Gäste im Autoscooter mit Gaudi auf Crashkurs

11.15 Uhr: Schlägereien, ein Sexualdelikt und ein Nazi-Fan: Der letzte Wiesn-Samstag bescherte der Bundespolizei rund um die Wiesn und den Hauptbahnhof reihenweise Einsätze.

Super-Stimmung am Samstag im Cafe Mohrenkopf

9.40 Uhr: Gruppen in bester Feier-Laune pilgern schon wieder Richtung Theresienwiese. Heute sieht man die Dirndl und die Lederhosen nicht unbedingt auf den ersten Blick. Viele, die den letzten Wiesn-Sonntag genießen wollen, haben sich eher arm eingepackt. Und sie haben Recht. Es ist in München heute kühl, zwischendurch fällt Wasser vom Himmel.

Gutes Bier, viel Bussi-Bussi: Promis feiern letzten Wiesn-Samstag

So toll war die Stimmung am Samstag

23.04 Uhr: Die Zelte haben zu, doch auf dem Festgelände geht das Treiben weiter. Würstl oder gebrannte Mandeln kaufen, rumstehen und ratschen, den richtigen Ausgang suchen - oder die Freunde, die man zwischendurch verloren hat. Und natürlich was fahren. Zum Beispiel das „Cyberspace“.

22.26 Uhr: Der Countdown für die letzte Stunde in den Bierzelten läuft. Im Schützenfestzelt brennt die Hütte, in den Gängen ist fast kein Durchkommen mehr.

21.47 Uhr: Die Wiesn im Zeitraffe r - dieses Video haben wir auf Facebook entdeckt. Von oben betrachtet und im Schnelldurchlauf ist das Oktoberfest ein blinkender, sich drehender, wuselnder Wahnsinn.

20.33 Uhr:  Eine andere Stimmung als in den großen Festzelten herrscht im Café Mohrenkopf. Dort wird anstatt auf den Bierbänken auf der Tanzfläche getanzt - gern zu 90‘s-Klassikern von der Live-Band. Dazu werden Cocktails geschlürft. Übrigens: Laut muenchen.de gilt das Café Mohrenkopf als Geheimtreff für Singles!

19.20 Uhr: Unser Reporter ist gerade erst auf der Wiesn angekommen und schon läuft ihm dieses Einhorn über den Weg. Outfit-technisch kann der Abend nur noch besser werden.

18.21 Uhr: Die allermeisten zieht's nach der Wiesn ins Bett, manche allerdings ins Gleisbett - mit diesem heiklen Problem ist die Deutsche Bahn zunehmend während der Oktoberfest-Zeit konfrontiert. Nach Angaben der Münchner Bundespolizei haben sich in den vergangenen Tagen die Fälle gehäuft, in denen Besucher des Oktoberfestes im Vollrausch auf Bahnstrecken gelandet sind - mal, um schnell mal den Bahnsteig zu wechseln, mal zur besseren Orientierung auf dem Nachhauseweg. 

Für die Bahn sind solche Zwischenfälle fatal: Fast jedes Mal mussten betroffene Bahnstrecken für längere Zeit gesperrt werden. Allein in der Nacht zum Freitag registrierte die Bundespolizei im Großraum München drei solcher Fälle: Ein Amerikaner (26) torkelte in Daglfing auf die Gleise und wurde beinahe von einem Zug erfasst, ein betrunkener Belgier spazierte bei Ottenhofen auf den Gleisen der S2 herum, und an der Hackerbrücke war ein 20-Jähriger auf den Gleisen, sodass eine S-Bahn eine Schnellbremsung einleiten musste.

18.02 Uhr: Super Stimmung herrschte am Freitagbend im Schützenfestzelt. Unser Fotograf hat viele Bilder geschossen. Ganz vorne mit dabei beim Feiern waren die Bedienungen.

Was für ein Abend! Der Freitag auf der Wiesn im Schützenfestzelt

17.29 Uhr: Eine wichtige Ermahnung an alle, die zu tief ins Glas geschaut haben auf der Wiesn und nicht mehr wissen, was sich gehört, gibt es auf einer Klotür auf dem Oktoberfest. „Egal wie viel du trinkst, Nein bleibt Nein!“, steht dort.

Beste Klotür der Wiesn! #nomeansno

Ein Beitrag geteilt von momentaufnahmen (@momentaufnahmen) am

Lange Schlangen schon ab sieben Uhr morgens

16.44 Uhr: Mega-Andrang am letzten Oktoberfest-Wochenende: Heute Morgen bildeten sich nach Angaben eines Polizeisprechers schon vor sieben Uhr lange Schlangen entlang der Absperrungen. Nach Öffnung des Festgeländes um neun Uhr habe es bis zum Mittag regen Zustrom zu den Bierzelten und Fahrgeschäften gegeben. Mildes und trockenes Wetter lockte stetig mehr Menschen an. Die Stimmung war ausgelassen und friedlich.

16.35 Uhr: Nach dem Oktoberfest geht für viele die Party noch weiter. Eine tägliche After-Wiesn-Party gibt es zum Beispiel im Neuraum. Vor allem junge Wiesn-Gänger zieht es dorthin - auch gestern. Über 100 Bilder vom Partyvolkfinden Sie in unserer Bildergalerie.

Dirndl statt Club-Outfit: After-Wiesn im Neuraum am Freitag

15.43 Uhr: Jetzt gibt es nähere Informationen zu den S-Bahn-Störungen, die am Freitagabend durch Personen im Gleis verursacht wurden: Der erste Fall war ein betrunkener Belgier, der eigentlich ins Wiesn-Camp in Riem wollte, stattdessen aber auf der Strecke des S2 zwischen Ottenhofen und Altenerding herumirrte. Der Zweite war ein Biberbacher mit satten 2,18 Promille, der in der Nähe der Hackerbrücke, die S-Bahn zu einer Schnellbremsung zwang.  

15.00 Uhr: Der Bezirksausschuss Ludwigsvorstadt, also gewissermaßen das Stadtteilparlament des Viertels rund um die Wiesn, ärgert sich über den Umgang mit dem Denkmal für die Opfer des Attentats von 1980. Der Platz rund um die Gedenkstätte am Haupteingang zur Theresienwiese verkomme immer mehr zum Müllabladeplatz, so die Politker. So mancher Besucher lasse dort noch flugs Müll oder Flaschen zurück, eben alles, was man nicht auf die Festwiese mitnehmen darf oder will.

Blutverschmiert nach Wiesn-Prügelei? Polizei rätselt

14.10 Uhr: Was war da bloß los? Ein 24 Jahre alter Münchner wird in Pasing blutverschmiert und mit einem Schlagring an der Hand von der Polizei gefunden. Er gibt an, in der Nähe des Oktoberfestes in eine körperliche Auseinandersetzung verwickelt gewesen zu sein. Und er hat 3,46 Promille! Ein vermeintliches Opfer ist nicht zu entdecken. 

13.54 Uhr: Das hätte wirklich böse enden können: Ein US-Amerikaner aus Washington DC ist nach einem Wiesn-Besuch am Freitag in Daglfing beinahe von einem Güterzug überfahren worden. Der junge Mann lief torkelnd zwischen den Gleisen, eine junge Frau aus dem Kreis Erding warnte per Handzeichen die Lokführerin eines nahenden Güterzuges, die eine Vollbremsung einlegte.  

Wiesn-Wetter: Die Prognose sieht gut aus!

13.10 Uhr: Schauen wir noch einmal in den Wetterbericht - der sieht schon wesentlich besser aus als heute Morgen: Angenehme 21 Grad soll es heute tagsüber haben und auch am Abend wird‘s nicht kälter als 17 Grad. Und das Wichtigste: Es bleibt bis um 23 Uhr trocken. Pünktlich zum Zeltschluss soll es dann aber regnen. Für den Heimweg also vielleicht doch einen Regenschutz mitnehmen.  

13.00 Uhr: Mit Masskrugschlägereien und Grapsch-Attacken kennt er sich aus: Wenn bei Vincent Burgert das Telefon klingelt, gab es auf der Wiesn Stress: Denn bei ihm melden sich die Besucher, die nicht nur mit dickem Schädel aufwachen, sondern oft auch ein dickes Problem haben. Der Anwalt ist während der Wiesn rund um die Uhr erreichbar und hat viel zu tun.

12.25 Uhr:Wir Münchner freuen uns ja, dass so viele Gäste aus aller Welt zur Wiesn kommen wollen. Aber was diese US-Amerikanerin getan hat, geht zu weit.  

Die Wiesn altmodisch und historisch - so schön!

12.00 Uhr: Wer war schon auf der Oiden Wiesn und im Festzelt Tradition? Dort geht es nämlich besonders gemütlich zu. Und das Tanzbein wird auch geschwungen: 

11.23 Uhr: Twitter-Fundstück von unserem Lieblingsaccount @altmuenchner.

Schöne Geschichten: Über das Wiesn-Postamt und unsere todesmutige Reporterin

11.00 Uhr: Vielen, vor allem unter den Münchnern, ist es gar nicht bewusst: Auf dem Oktoberfest gibt es ein eigenes Postamt. Und das wird auch rege genutzt, viele Touristen verschicken Ansichtskarten. Wir haben und mal angeschaut, wer und was da so geschrieben wird.  

10.28 Uhr: Wir können immer noch nicht fassen, dass sie sich das getraut hat: Unsere Reporterin Ramona Weise hat auf der Wiesn-Fahrgeschäfte mit Drehwurm-Faktor getestet und sich aufs Teufelsrad und in die Krinoline gesetzt und in den Rotor gewagt. Aber das sie sich mit aufs Steilwand-Motorradl setzt, das finden wir wirklich mutig! Hier steht, wie sich das anfühlt. 

Wiesn brutal: Er wurde nach dem Oktoberfest zusammengeschlagen

10.00 Uhr: Leider gibt es auch schon wieder eine unschöne Wiesn-Geschichte: Wiesn-Kellner Alexander R. wurde auf dem Heimweg von der Wiesn brutalst zusammengeschlagen. Der Täter ließ ihn schwer verletzt liegen. Wie es ihm jetzt geht, lesen Sie hier.  

09.30 Uhr: Die Bundespolizei hat am Freitag ihren Einsatztag in einem Twitter-Marathon begleitet. Unter dem Hashtag #sicherzurwiesn wurde berichtet, was so alles anfällt im Zuständigkeitsbereich der Beamten. Hier haben wir die besten Tweets zusammengefasst. 

Oktoberfest: Das Final-Wochenende startet

9.00 Uhr: Vor dem Start ins Final-Wochenende, ein Blick zurück: Die Notaufnahmen der beiden Innenstadt-Kliniken, die nah an der Wiesn liegen, haben eine Bilanz gezogen und verraten nebenbei auch, wieviel Promille der bisher betrunkenste Patient hatte. Außerdem warnen sie vor den gefährlichsten Wiesn-Unfällen. 

8.30 Uhr: Traurig, aber wahr die Wiesn nähert sich schon wieder ihrem Ende zu. Allerdings gibt es vorher noch das lange, letzte Wiesn-Wochenende. traditionell wird es da noch einmal richtig voll auf der Theresienwiese. Darum schauen wir einmal in den Wetterbericht: Der sagt für den Samstagvormittag angenehme 16 und 17 Grad, aber - Obacht - ab 15 Uhr soll es regnen. Hoffen wir einfach mal, dass die Prognose nicht eintritt. 

So feierten Promis und Normalos auf der Wiesn

8.00 Uhr: Am Freitagabend war Promi-mäßig wieder einiges geboten auf dem Oktoberfest. Von Roberto Blanco bis Patrick Owomoyela waren sie alle wieder da. Die Bilder:  

Ex-Nationalspieler trifft It-Girl: Die Wiesn-Promis vom Freitag

7.00 Uhr: Im Schützenfestzelt ging es gestern wieder richtig rund. Auch die Bedienungen feierten kräftig mit. Wir haben den Video-Beweis:

Auf zum Oktoberfest - das müssen Sie wissen:

Sie können leider nicht selbst auf der Theresienwiese dabei sein? Wir verraten, wie Sie das Oktoberfest 2017 live im TV und Live-Stream sehen können. Zudem bieten wir den Live-Stream von münchen.tv. Welches Zelt ist wo? Wo gibt‘s welches Bier? Hier finden sie noch einmal alle Infos zu den Festzelten auf dem Oktoberfest.  Wie sie am besten und vielleicht sogar etwas abseits der Massen zum Oktoberfest kommen,das verraten wir Ihnen hier. 

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare