Ticker zum Nachlesen

Oktoberfest 2017 ist vorbei: So emotional war das Wiesn-Finale

+
Oktoberfest 2017: Das Finale in der Bräurosl.

Das Oktoberfest 2017 ist Geschichte. So emotional war das Wiesn-Finale. Bilder und Videos im Ticker zum Nachlesen.

  • Das 184. Oktoberfest ist Geschichte: Am Tag der Deutschen Einheit war der letzte Wiesn-Tag. Nach 18 Tagen ging das Oktoberfest 2017 zu Ende.
  • So emotional war das Wiesn-Finale: Bilder und Videos finden Sie im Ticker zum Nachlesen.
  • Lesen Sie noch unseren Wiesn-Ticker vom Wochenende.
  • 4. Oktober, Tag eins nach der Wiesn:

    Nachgereicht werden nun noch die Polizeimeldungen des letzten Wiesn-Tages: 

    In einem besonders brutalen Fall einer Schlägerei auf dem Wiesn-Heimweg hat sich jetzt der Täter gestellt. Eine amerikanische Touristin ist auf dem Oktoberfest belästigt worden. Die Polizei schritt sofort ein. Kurz vor Schluss ist ein Ordner auf der Wiesn verletzt worden. Ein junges Pärchen wollte sich auf der Toilette eines Wiesnzeltes vergnügen. Das haben Angestellte unglaublich brutal unterbunden. Auf dem Heimweg versuchte dann noch eine betrunkene Radfahrerin vor der Polizei zu fliehen - kriechend

    Rund um den Hauptbahnhof hatte die Bundespolizei den ganzen Tag lang noch viel zu tun. Unter anderem schlug ein Mann in einem Laden einer Verkäuferin mit dem Ellenbogen ins Gesicht. Ein Italiener und ein Münchner gerieten in einen heftigen Streit, der in einer heftigen Prügelei endete, bei der auch eine Frau Schläge ins Gesicht abbekam. 

    Schee war‘s: Die besten Bilder vom letzten Wiesn-Tag:

    Servus, Oide Wiesn! So war der letzte Tag

    Wild war‘s! Die besten Bilder vom Finale im Schützenfestzelt

    Der letzte Tag im Löwenbrau-Festzelt

    So golden verabschiedete sich die Wiesn

    Oktoberfest 2017: Das Finale im Ticker zum Nachlesen

    01.52 Uhr: Gähnende Leere auf dem Festgelände - zamgräumt wird! Wir sagen: Servus und danke bis zum nächsten Jahr!  

    Aus is auf der Theresienwiese.
    Aus is auf der Theresienwiese.


    00.01 Uhr: Im Weinzelt dauert das Oktoberfest 2017 noch an. 

    23.58 Uhr: Auch nach dem offiziellen Ende des Oktoberfestes 2017 dreht das Riesenrad seine Runden.

    23.49 Uhr: Finale auf dem Oktoberfest 2017: Im Käferzelt wird auch nach 23 Uhr noch gefeiert.

    Oktoberfest 2017: So wild sieht es nach dem Finale im Schützenfestzelt aus

    23.17 Uhr: Haben Sie sich mal gefragt? Wie es nach dem Wiesn-Finale in einem der Zelte aussieht? Unser Reporter Stefan Thalhamer hat Fotos vor Ort gemacht.

    So sieht es nach dem Wiesn-Finale im Schützenfestzelt aus.
    So sieht es nach dem Wiesn-Finale im Schützenfestzelt aus.

    23.13 Uhr: Der Rückreiseverekehr von der Wiesn ist in vollem Gange. Jetzt dürften Plätze in den Taxis recht begehrt sein. 

    Die Zelte auf dem Oktoberfest 2017 leeren sich.

    23.00 Uhr: Aus is‘ und gar is‘ und schad‘ is‘, dass wahr is‘! Das Oktoberfest 2017 ist nun offiziell Geschichte. Im Ticker zum Nachlesen finden Sie jede Menge Bilder und Videos zum Wiesn-Finale.

    Oktoberfest 2017: Das Wiesn-Finale im Schützenfestzelt

    22.44 Uhr: Die Wirtsfamilie im Schützenfestzelt bedankt sich bei den Gästen, der Band und ihrer super Belegschaft. Der Abschluss des Oktoberfestes 2017 war noch mal grandios.

    22.37 Uhr: Wirtin Antje Schneider (Ochsenbraterei) zeigt sich begeistert vom Oktoberfest 2017: "Diese Wiesn war die schönste Wiesn in den vergangenen 38 Jahren in der Ochsenbraterei." Und dann noch etwas Selbstlob: „Wir haben nicht nur das allerschönste Festzelt, sondern auch die allerschönsten Gäste.“ Und sie dankt den Köchen, Bedienungen und Kellnern.

    Oktoberfest 2017: Das Wiesn-Finale in der Bräurosl

    22.30 Uhr: Ob Reiter persönlich erlaubt in der Bräurosl nach "Hulapalu" von Andreas Gabalier noch einen Song zum Ende des Oktoberfestes 2017. Und zwar „Angels“ von Robbie Williams.

    Oktoberfest 2017: „Angels“ zum Wiesn-Finale in der Bräurosl

    Oktoberfest 2017: Das Wiesn-Finale im Weinzelt

    22.29 Uhr: Zum Ausklang des Oktoberfestes 2017 singt Wiesn-Wirt Stephan Kuffler im Weinzelt.

    22.27 Uhr: Die Bedienungen in der Ochsenbraterei wünschen sich zum Abschluss des Oktoberfestes 2017 von der Wiesn-Band "Über 7 Brücken musst du gehen"

    Oktoberfest 2017: Das Finale in der Ochsenbraterei.

    22.19 Uhr: Zum Finale des Oktoberfestes 2017 wendet Münchens OB Dieter Reiter sich an die Gäste im Festzelt.  "Ihr seid ein großartiges Publikum. Ihr seid das Bräurosl-Publikum. Danke, dass Ihr hier seid.“

    OB Reiters Wiesn-Fazit in der Bräurosl: „Es war eine tolle Wiesn. Es war eine Wiesn die richtig Spaß gemacht hat. Und das tollste ist das Finale in der Bräurosl. Ich wünsch euch alles Gute und dass wir uns 2018 wieder sehen. Und jetzt gehen wir noch mal richtig Gas und lassen die Wiesn ausklingen.“ 

    Oktoberfest 2017: In den Zelten bereitet man sich auf das Finale vor

    22.15 Uhr: Auch in der Ochsenbraterei bereiten sich Gäste und Belegschaft auf das Ende des Oktoberfestes 2017 vor. Hier werden vor dem Finale Feuerzeuge an die Gäste verteilt. In der Bräurosl gibt es leuchtende Herzchen für die Gäste.

    In der Ochsenbraterei werden vor dem Oktoberfest-Finale Feuerzeuge an die Gäste verteilt.

     


    In der Bräurosl gibt es leuchtende Herzchen für die Gäste.

    22.13 Uhr: Jetzt wird's voll auf der Bühne im Schützenfestzelt. München.tv und Moderator Berry Werkmeister stehen langsam fürs Finale bereit.

    22.07 Uhr: Im Schützenfestzelt zündet die Band zum Ausklang des Oktoberfestes 2017 eine Rakete nach der anderen. Zum Beispiel diese hier:

    Oktoberfest 2017: Hollywoodstar Antje Traue im Dirndl kaum erkannt

    22.04 Uhr: Antje Traue musste sich bei ihrem Wiesn-Besuch an ein neues Gefühl gewöhnen. Der Hollywoodstar wurde auf der Theresienwiese kaum erkannt. Lag es am Dirndl? „Ich habe so etwas zum ersten Mal in meinem Leben an“, sagt die 36-Jährige. Das grün-rote Dirndl hat ihr eine Freundin geliehen. „Ich war skeptisch, doch sie hat mich da reingesteckt, zunächst fühlte es sich komisch an.“

    21.53 Uhr: Eine gute Stunde können die Gäste auf dem Oktoberfest 2017 noch feiern. Um 23.00 Uhr schließen die Zelt.  

    21.44 Uhr: So ist die Stimmung zum Ausklang des Oktoberfestes 2017 im Herzkasperl-Zelt auf der Oidn Wiesn.

    21.28 Uhr: Highlight im Hofbräu-Festzelt: Die münchen.tv-Moderatoren Alex Onken und Marion Schieder singen „Purple Rain“ von Prince mit der Wiesn-Kapelle.

    Highlight im Hofbräu-Festzelt: Die münchen.tv-Moderatoren Alex Onken und Marion Schieder singen „Purple Rain“ von Prince mit der Wiesn-Kapelle.

    21.00 Uhr: Wer darf beim Wiesn-Finale ins Schützenfestzelt? Das entscheiden die Security-Mitarbeiter am Eingang. Die Unbestechlichen an der Tür! Alles versuchen Wiesn-Besucher, um am letzten Abend noch ins Zelt zu kommen. Sogar ein 50 Euro Schein war im Spiel. Aber nicht mit den Securitys. Unbestechlich. Weder mit Klimperaugen, noch durch Geld erschleicht man sich einen Zutritt.

    Wer darf beim Wiesn-Finale ins Schützenfestzelt? Das entscheiden die Security-Mitarbeiter am Eingang.

    20.44 Uhr: Wer das Wiesn-Finale im TV sehen will: Aktuell senden sowohl der BR als auch münchen.tv live von der Wiesn. Wir haben für Sie die Links zu den Livestreams vom Oktoberfest 2017. Und natürlich bieten wir Ihnen den Live-Stream von münchen.tv vom Oktoberfest.

    20.33 Uhr: Es war ein tragischer Vorfall auf dem Oktoberfest 2017: Am Sonntag verstarb ein Brauerei-Pferd, während es eine Kutsche von der Wiesn zog. Nun steht die Todesursache fest. Der Vorfall ruft auch die Tierschützer auf den Plan.

    Oktoberfest 2017: Festzelte zum Finale gut gefült

    20.26 Uhr: Endspurt auf dem Oktoberfest 2017: Die Festzelte sind gut gefüllt, aber nicht überfüllt. 

    19.58 Uhr: Der letzte Abend auf dem Oktoberfest 2017 scheint sich für die Standl-Betreiber und die Wirte noch richtig zu lohnen. Die Festwiese ist gut gefüllt, die Stimmung ist gut.

    19.55 Uhr: Beim Glöckle Wirt, dem kleinsten Festzelt auf der Wiesn ist schon das Finale des Oktoberfestes 2017 eingeläutet. Dort ist auf einem Schild zu lesen, dass das Team des Glöckle Wirtes verfasst hat: „Schee war‘s! Bleibt‘s g‘sund, bis 2018.“ 

    Beim Glöckle Wirt, dem kleinsten Festzelt auf der Wiesn, ist schon das Finale des Oktoberfestes 2017 eingeläutet.

       

    19.48 Uhr: Haben sie im Herzkasperlzelt zu knapp in Sachen Essen geplant? Am letzten Abend des Oktoberfestes 2017 gibt es im Zelt auf der Oidn Wiesn nix mehr zu essen,außer Leberkas. Sogar die Hendl sind aus.

    19.00 Uhr: Auf der Oiden Wiesn hat die Schönheitskönigin zu, die anderen Zelte sind auf.

    So sah das Oktoberfest 2017 am Sonntagabend vom Riesenrad aus.

    18.10 Uhr: Die Nachrichtensendung „SWR aktuell“ verbindet die Wiesn-Bilanz mit Spott über den FC Bayern München. Am Sonntag hat der Twitter-Account der Sendung vermeldet: „Wiesn-Bilanz: 6,2 Mio. Besucher. Und einen Italiener vergrault.“ Dazu zeigte SWR aktuell ein Foto, das Uli und Susanne Hoeneß im Käferzelt mit Ex-Trainer Carlo Ancelotti zeigt.

    Tatsächlich flog die italienische Trainerlegende während des Oktoberfestes beim FC Bayern raus. Also zu einer Zeit, zu der es besonders viele Italiener nach München zur Wiesn zieht. Das Foto, das SWR aktuell bei Twitter postete, entstand übrigens fünf Tage vor Ancelottis Ende beim Rekordmeister.   

    18.00 Uhr: Noch offen sind das Löwenbräu-Festzelt, das Hackerzelt und das Weinzelt. Es sieht so aus, als ob am letzten Abend des Oktoberfestes 2017 die Chancen goß sind, noch einen Platz im Zelt zu bekommen.

    Oktoberfest 2017: Großer Andrang vor der Oidn Wiesn

    17.30 Uhr: Großer Andrang vor dem Eingang zur Oidn Wiesn. Viele Besucher nutzen den Feiertag, um am letzten Tag des Oktoberfestes 2017 noch einmal die Wiesn zu besuchen.

    Großer Andrang vor dem Eingang zur Oidn Wiesn.

    17.24 Uhr: Ein Tag war für die Feuerwehr besonders heftig: Der vergangene Sonntag, der 24. September - der Tag an dem auch die Bundestagswahl stattfand. Was an diesem Tag passierte, beschreibt die Berufsfeuerwehr in ihrer Wiesn-Bilanz.

    Oktoberfest 2017: Monika Gruber kommt immer am letzten Tag

    16.24 Uhr: Es ist Tradition! Immer am letzten Wiesn-Tag kommt Kabarettistin Monika Gruber aufs Oktoberfest. Immer zum Mittagessen, immer ins Augustinerzelt, immer mit der ganzen Familie. 

    Hinten im Eck in der Hausbox sitzen sie auch an diesem Dienstag zusammen: Monika Gruber mit Bruder Sepp, Mutter Leni, Bruder Christian, den Neffen und Nichten Valentin, Ferdinand, Juliane und Magdalena sowie Schwägerin Birgit. Schwägerin Susi, ihre kleine Tochter Elisabeth und Papa Sepp sind dieses Mal nicht dabei.

    „Papa ist krank und die Tochter von meiner Schwägerin ist noch zu klein“, sagt Monika Gruber. Früher war sie viel auf der Wiesn unterwegs, mittlerweile reicht ihr das eine Mal mit der Familie – auch, weil sie jetzt mehr auf ihre Stimme aufpassen muss. „Das Augustiner ist mein Lieblingszelt. Hier ist es familiär und man kann sich gut unterhalten“, so Gruber. Nach Hendl und Ente geht’s weiter zum Karussell. „Die Kinder fahren, ich aber nicht“, sagt sie.

    15.42 Uhr: Das größte Volksfest der Welt - das Oktoberfest geht ins Finale. Zeit sich noch mal kurz zu erinnern, wie alles überhaupt begann. Im Rischart's Cafe Kaiserschmarrn hat das Tradition.

    Darum gibt es auf der Wiesn eine Prinzregenten-Torte

    Oktoberfest 2017: Sonne zum Finale auf der Theresienwiese

    14.42 Uhr: Über der Theresienwiese scheint aktuell die Sonne! Perfektes Wetter um noch ein letztes Mal über die Wiesn zu bummeln, eine Runde mit dem Karussell zu drehen und gebrannte Mandeln zu naschen.

    Blauer Himmel und Sonne zum Wiesn-Finale!

      

    13.42 Uhr: Eine erste Bilanz ziehen die Münchner Feuerwehr und das BRK. Am zweiten Wiesn-Sonntag sorgte das Unwetter und der Blitzeinschlag in ein Zelt für Einsätze der Feuerwehr. Das BRK musste 670 „Bierleichen“ behandeln.

    13.31 Uhr: Auch die Polizei stellt die ersten Zahlen vor. 1900 Einsätze und 900 - mal Gewahrsam. „Es war eine friedliche Wiesn“, sagt Polizeisprecher da Gloria Martins. Allerdings hätte es 67 Sexualdelikte gegeben (im Vorjahr 2016: 34). Im Zuge der sofortigen Ermittlungen und auch dank der Videoüberwachung konnten 46 Personen festgenommen werden. Großes Lob ging an die Münchner: Sie hätten sich einfach geduldig angestellt. Hier finden Sie den Abschlussbericht der Münchner Polizei im Wortlaut.

    13.27 Uhr: Auf der längsten Wiesn überhaupt wurden 7,5 Millionen Mass Bier getrunken. Der Wiesn-Hit war auf dem Oktoberfest 2017 erneut "Hulapalu" von Andreas Gabalier.

    „Wie haben eine wundervolle Wiesn erlebt“, so Josef Schmid bei der ersten Oktoberfestbilanz 2017.

    13.08 Uhr: Die ersten Zahlen zum Oktoberfest 2017 sind da! 6,2 Millionen Besucher (5,2 Millionen 2016) strömten heuer auf die Theresienwiese, davon waren 480.000 Besucher der „Oide Wiesn“. Die Top 10 der ausländischen Gäste: USA, Großbritannien, Österreich, Frankreich, Schweiz, Australien, Niederlande, Italien, Spanien und Dänemark.

    Die Bilanz der Aktion "Sichere Wiesn für Mädchen und Frauen" ist auch schon da

    Oktoberfest 2017: Die wichtigsten Zahlen auf einen Blick

    Oktoberfest 2017

    Oktoberfest

    2016

    Besucher

    6,2 Millionen Besucher

    5,6 Millionen

    Besucher

    (das schlechtestbesuchte Oktoberfest 2001 mit 5,5 Millionen)

    Mass ausgeschenkt

    7,5 Millionen Mass

    6,1 Millionen Mass

    gestohlene Masskrüge

    120.000 Masskrüge geklaut

    96.000 Masskrüge

    Essen/Verzehr

    Ochsen und Kälber

    127 Ochsen und 59 Kälber

    109 Ochsen und 58 Kälber

    13.00 Uhr: Das Oktoberfest geht langsam zu Ende. Doch wie ist die Wiesn 2017 gelaufen? Obwohl die Festzelte und Fahrgeschäfte heute noch offen sind, ziehen die ersten Bilanz. War es besser als im Vorjahr?

    12.00 Uhr: Auf den Stufen der Bavaria beginnt das traditionelle Böllerschießen.

    11.55 Uhr: In der Nacht zum Feiertag hatte die Bundespolizei einiges zu tun. Ein Pärchen wollte am Dienstagmorgen gegen 2 Uhr Geld aus der Kasse vom Bahnhofsklo klauen. Die beiden Diebe wurden von einem Sicherheitsmitarbeiter gestellt. Aber dann ging es richtig zu Sache.

      

    10.32 Uhr: Traditionell verabschiedet sich die Wiesn mit richtig viel Bumms. Am letzten Tag kracht es nämlich noch mal richtig auf der Theresienwiese. Böllerschützen schießen am Dienstag zum Abschluss des Oktoberfestes einen Salut in den Himmel. Punkt 12 Uhr auf den Stufen der Bavaria findet das Böllerschießen statt. 

    So wie wie die Wiesn mit zwölf Böllerschüssen nach dem Fassanstich beginnt, so endet sie auch. Festzelte und Fahrgeschäfte haben noch bis in den Abend geöffnet.

    09.15 Uhr: Noch sieht es ein bisschen ungemütlich aus. Allerdings hat das Wiesn-Finale immer etwas magisches, behaupten Oktoberfest-Kenner. Wer trotzdem einen Schirm mitschleppen möchte, sollte wissen: Besucher dürfen keine großen Taschen und Rucksäcke mitnehmen. Das Festgelände ist auch am letzten Wiesn-Tag rundum abgesperrt; an den Zugängen wird kontrolliert, Schirme sind demnach erlaubt.

    09.00 Uhr: Noch ist es ruhig. Doch die Bierzelte öffnen pünktlich um 9 Uhr. Eine kühle Mass gibt es dort bis um 22.30 Uhr. In der Käfer Wies'n Schänke und in Kufflers Weinzelt wird bis um 1 Uhr gefeiert.

    08.05 Uhr: Der Himmel ist grau, doch die Luft ist mild. Wer jetzt noch auf die Wiesn möchte, sollte sich von den dicken Wolken nicht abschrecken lassen. Heute am Dienstag ist der letzte Wiesn-Tag!

    Nach 18 Tagen geht das Oktoberfest 2017 am Dienstag zu Ende.

    Die News vom Montag

    23.57 Uhr: Die Stimmung im Schützenfestzelt war auch am Brückentag bombastisch. Klicken Sie sich durch die schönsten Schnappschüsse vom Montag

    Dem Regen getrotzt! Der Montag auf der Wiesn im Schützenfestzelt

    23.02 Uhr:

    Chamila Egerer ist seit einigen Jahren die „Königin der Herzen“ auf der Wiesn. Von der Rosenverkäuferin arbeitete sich die Aschheimerin zur selbstständigen Unternehmerin auf dem Oktoberfest hoch. Ihre Filzherzerl sind sogar außerhalb von Deutschland gefragt.

    Hier lesen Sie Chamila Egerers ganze Geschichte

    22.17 Uhr: Das Wetter auf der Theresienwiese ist weiter wechselhaft. Von gelegentlichem Regen, oder wie man in Bayern sagt vom „Sauwetter“, lassen sich einige Wiesn-Besucher im Biergarten des Höfbräu-Festzelts aber das Oktoberfest nicht vermiesen. Kreativ muss man sein!

    21.40 Uhr: Die Stimmung im Schützenfestzelt ist auf dem Siedepunkt. „Walter Bankhammer und die Niederalmer“ heizen den Wiesn-Besuchern mit dem Gabalier-Hit „Hulapalu“ richtig ein. Denen scheint‘s ganz gut zu gefallen.

    20.52 Uhr: Das Oktoberfest 2017 verabschiedet sich scheinbar so wie es vor über zwei Wochen begonnen hat: Mit wechselndem Wetter. Einmal feucht, einmal trocken - schlau wird man als Besucher aus dem Wiesn-Wetter nicht. Eines hat sich allerdings im Vergleich zum Wiesn-Start verbessert: Die Temperaturen haben „a bissal“ zugelegt.

    Das Wetter auf der Wiesn ist noch immer unberechenbar.

    20.16 Uhr: Die Deutsche Bahn muss wegen der Wiesn die eine oder andere Verspätung in Kauf nehmen. Zumindest die Zugbegleiter nehmen es mit Humor und stimmen ganz nebenbei schonmal einen Klassiker an.

    19.25 Uhr: Die Stimmung im Schützenfestzelt ist schon jetzt richtig gut. Bei Klassikern wie „Fürstenfeld“ lässt es sich aber auch verdammt gut feiern.

    18.57 Uhr: An den Eingängen machen sich noch einige Wiesn-Besucher Hoffnung auf einen Platz in den gut gefüllten Zelten. Am Brückentag dürften aber die Chancen auf einen Tisch relativ gering sein.

    Vor dem Schützenfestzelt warten viele Besucher auf eine neue Einlasswelle.

    18.36 Uhr: Wegen des erhöhten Fahrgastaufkommens kommt es auf der S-Bahn-Stammstrecke derzeit zu Verspätungen von bis zu 15 Minuten. An der Hackerbrücke kann es außerdem zu Halteausfällen kommen. Ob da wohl die gut besuchte Wiesn eine Rolle spielt?Alle weiteren Informationen zur Münchener S-Bahn finden sie hier.

    18.00 Uhr: Ein Flaschensammler auf der Wiesn hat sich etwas Besonderes einfallen lassen. Er hat aus dem gesammelten Pfandgut am Eingang zum Oktoberfest ein Herz gebaut. Mit so kreativen Ideen dürfte er bestimmt auch beim Sammeln weiterer Flaschen ganz gute Karten besitzen.

    Sehr kreativ zeigte sich ein Flaschensammler vor dem Wiesn-Eingang.

    17.30 Uhr: Das Wetter kann sich heute auch nicht so recht entscheiden. Mittlerweile hat es wieder angefangen zu regnen. Damit wird es in den Zelten nun auch wieder enger. Wie unser Reporter vor Ort berichtet, hat das Schützenfestzelt bereits seine Tore geschlossen - nur Besucher mit einer Reservierung haben zur Zeit noch die Möglichkeit, rein zu kommen. Allerdings sorgen auch die geschlossenen Türen nicht für mehr Platz und bessere Luft. 

    Das Schützenfestzelt ist bereits zu. 

    16.45 Uhr: Kurz hat es auf der Wiesn geregnet. Aber laut unserem Reporter ist es jetzt wieder trocken. Allerdings weht ein ordentliches Lüftchen. 

    Durchwachsenes Wetter am vorletztem Wiesn-Tag. 

    16.30 Uhr: Wer kennt sie nicht - die Freunde, die sich unter Alkoholeinfluss verändern. Eine Studie hat nun herausgefunden: Es gibt zwei verschiedene Trinker-Typen. Zu welchem von beiden gehören Sie?

    16.10 Uhr: Auf der Wiesn gibt es fast jedes Jahr etwas neues. Doch einiges behält seinen altbewährten Zustand. Wo das größte Volksfest der Welt noch richtig urig ist, lesen sie hier.

    16.00 Uhr: Dieser Wiesn-Besucher will sich mit der Polizei anlegen. Und was machen die Beamten? Die bleiben erst mal ruhig, kommt ja durchaus öfter vor auf der Wiesn. Punktestand: Gast 0: Polizei 1.

    15.20 Uhr: Wie einer unserer Reporter berichtet, hat es gerade einen Fall von Tierquälerei auf der Wiesn gegeben: Eine Mitarbeiterin von Schubert‘s Reitbahn hat eines ihrer Pony genommen und ist damit in die Wilderer Bar des Schützenfestzelt spaziert. Das total verängstigte Tier fühlte sich von den Besucher so bedrängt, dass es erst einmal seine Notdurft im Barbereich verrichtete. Gleichzeitig zerrten einige der bereits angetrunkenen Besucher an dem Tier herum.

    Der Sicherheitsdienst des Zeltes reagierte allerdings sofort, berichtet unser Reporter. Sie riefen die Polizei. Pony und Besitzerin wurden umgehend des Zeltes verwiesen. Einsicht zeigte die Besitzerin offenbar dabei nicht: Es soll der Satz gefallen sein, dass sie mit ihrem Einsatz machen könne, was sie wolle.

    15.10 Uhr: Die Nachmittagswiesn ist bereits gut besucht. Vor dem Schützenfestzelt bestaunen die Besucher das Löwenbräugespann.

    14.40 Uhr: Ein trauriger Zwischenfall hat den drittletzten Wiesn-Tag überschattet: Ein Pferd der Brauerei Augustiner kollabierte mitten auf der Straße. Doch dieses Schicksal hätte das Pferd auch an einem anderen Ort ereilt, erklärt ein Pferdeführer gegenüber unserem Fotografen. Weder Medikamente oder Tierquälerei würden dahinterstecken. Wenn die Pferde nicht für eine Brauerei unterwegs sind, haben sie außerdem viel Freilauf. In der Wiesn-Zeit erholen sie sich zum Beispiel im Circus Krone aus. Das ganze Drama um das Ross, finden Sie hier.

    14.20 Uhr: Richtig unverschämt haben sich am Sonntag zwei Männer verhalten: Ein Brite fotografierte ungeniert eine Frau unter ihrem Rock, ein anderer Besucher begrapschte eine Wiesn-Verkäuferin. Was genau passierte, lesen Sie hier.

    14.00 Uhr: Dass man auf der Wiesn als Bedienung und Kellner einiges aushalten muss, dass mussten gleich zwei von ihnen an diesem Sonntag am eigenen Leib erfahren: Ein Besucher schlug einem Kellner den Masskrug mitten auf den Kopf

    13.00 Uhr: Wie die Polizei berichtet, hielt ein 21-Jähriger Deutscher den Sicherheitsdienst eines Festzeltes am Sonntagabend ordentlich auf Trapp: Immer wieder mussten die Männer den 21-Jährigen aus dem Zelt bringen - draußen bleiben wollte der aber nicht. Der Sicherheitsdienst rief daraufhin die Polizei, die den Jugendlichen zur Wiesn-Wache brachte. Zudem nahmen sie ihm auch noch sein Luftgewehr ab, dass der Sportschütze in einem abgesperrten geeigneten Koffer dabei hatte. Wenn er wieder nüchtern ist, kann er sich dieses wieder abholen, so die Polizei.

    11.45 Uhr:  Ja mei, is des schee: Beim gestrigen Abschluss im Festzelt „Zur Schönheitskönigin“ auf der Oiden Wiesn haben wirklich alle Besucher mitgemacht.

    11.00 Uhr: Seit 16 Tagen läuft das Oktoberfest 2017 bereits. Die Besucher haben aber noch lange nicht genug: Sehen Sie hier die besten Bilder vom Sonntag aus dem Schützenfestzelt.

    Tag 16 auf der Wiesn: So ausgelassen wurde im Schützenfestzelt gefeiert

    10.15 Uhr: Ihr habt noch Marken vom Oktoberfest übrig? Bloß nicht wegwerfen!! Denn auch nach der Wiesn-Zeit sind die noch gültig. Wir sagen euch, wo ihr welche Marken einlösen könnt.

    9.30 Uhr: Zu einem traurigen Zwischenfall kam es am gestrigen Sonntag auf der Wiesn. Dort kollabierte ein Pferd der Brauerei Augustiner mitten auf der Straße. Den Artikel lesen Sie hier.

    8.58 Uhr: Einen kuriosen Fall von Orientierungslosigkeit hatte die Bundespolizei am Hauptbahnhof am Samstag und Sonntag zu lösen. Ein stark alkoholisierter Ukrainer wandte sich an die Dienststelle, da er seine 30-köpfige Gruppe auf der Wiesn verloren und den Namen seines Hotels verloren hätte. Da der Mann weder Identitätspapiere, noch ein Handy mit sich führte. Einzige Möglichkeit an Informationen zu kommen wäre seine Apple-Watch gewesen - deren Akku war jedoch leer. Schließlich schrieb der stark Alkoholisierte eine ukrainische Telefonnummer seines Vaters auf, welche sich jedoch als falsch herausstellte. Somit konnten ihm die Beamten nicht helfen, der Mann verließ die Wache.

    Um 3 Uhr kam er wieder zur Wache - mittlerweile deutlich nüchterner. Er hatte sich in einem Warteraum des Hauptbahnhofs ausgeruht. Diesmal konnte er den Beamten die richtige Telefonnummer nennen und sein Vater konnte in Sachen Hotel-Findung helfen. Per Taxi ging es für ihn in seine Unterkunft zurück.

    8.18 Uhr: Die Wiesn endet am Dienstag, und das bedeutet für Feierwütige: Ernüchterung! Wie sich das anfühlt, haben wir schon mal vorgetestet – besser gesagt unsere Redakteure Johannes Heininger und Matthias Bieber. Ersterer bleibt beim Bier, der andere trinkt nur Wasser. Wie man da feiert?

    Auch interessant

    Mehr zum Thema:

    Kommentare