Aus dem Polizeibericht

Wiesn-Besucher schreit „Heil Hitler“ - Festnahme

+

Weil er aus dem Zelt geschmissen wurde, ist ein 19-Jähriger stark betrunkener Ukrainer ausgeflippt und hat den Hitlergruß gerufen. Er landete auf der Wiesn-Wache 

München - Wie die Polizei berichtet, geriet ein 19 Jahre alter Wiesn-Besucher aus der Ukraine am Samstag gegen 18.10 Uhr mit einem Ordner in Streit und wurde aus dem Zelt verwiesen. Daraufhin schrie er mehrfach „Heil Hitler“. 

Der 19-Jährige wurde zur Wiesn-Wache gebracht. Dort wurde festgestellt, dass er 2,5 Promille hatte. Nach den erforderlichen Maßnahmen wurde er von einem Freund abgeholt.

Mehr Polizeimeldungen der Wiesn-Wache der Polizei lesen Sie in unserem Live-Ticker vom zweiten Wiesn-Tag. 

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Café Kosmos auch 2018 trachtenfrei – Wirt: "Schäme mich für die Wiesn"
Café Kosmos auch 2018 trachtenfrei – Wirt: "Schäme mich für die Wiesn"
„Wiesn-Chef“ Schmid: Wegen des Bierpreises bleiben immer mehr Menschen fern
„Wiesn-Chef“ Schmid: Wegen des Bierpreises bleiben immer mehr Menschen fern
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Was ist da los? Zoff um Reservierungen im Schottenhamel-Zelt
Was ist da los? Zoff um Reservierungen im Schottenhamel-Zelt

Kommentare