Unwetterwarnung für München und Teile Oberbayerns: Nicht ins Freie gehen!

Unwetterwarnung für München und Teile Oberbayerns: Nicht ins Freie gehen!

Polizei veröffentlicht Täterbeschreibung

Wiesn-Besucherin aus Landkreis Dachau wird auf Heimweg angegriffen

+

Wie die Polizei München meldet, ist am Samstagabend eine 24-jährige Wiesn-Besucherin auf dem Heimweg angegriffen worden. Die Polizei veröffentlicht eine Täterbeschreibung. 

München - Die Tat passierte am ersten Wiesn-Abend (Samstag, 16. September) gegen 23.30 Uhr. Die 24-Jährige aus dem Dachauer Landkreis war auf dem Nachhauseweg vom Oktoberfest. Am Bavariaring zwischen der Beethovenstraße und dem Esperantoplatz trat plötzlich ein Unbekannter an sie heran und würgte sie mit einem Schwitzkastengriff. 

Die junge Frau reagierte geistesgegenwärtig und wehrte sich heftig. Wohl wegen des deutlichen Widerstandes ließ der unbekannte Mann von ihr ab und flüchtete in Richtung Beethovenstraße. Die Münchnerin machte sich auf den Nachhauseweg und zeigte die Tat am Sonntag bei der Wiesn-Wache an. 

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Täterbeschreibung laut Polizei: „männlich, etwa 1,85 Meter groß, bekleidet mit einem dunkeln Kapuzenpullover, dunkler Jeans, dunklen Leder-Schnürstiefeletten. Er trug schwarze Lederhandschuhe.“

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Telefon (089) 2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Alles Wichtige vom dritten Tag auf dem Oktoberfest 2017 lesen Sie in unserem Live-Ticker

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebookseite „Ludwigsvorstadt – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Meistgelesen

Café Kosmos auch 2018 trachtenfrei – Wirt: "Schäme mich für die Wiesn"
Café Kosmos auch 2018 trachtenfrei – Wirt: "Schäme mich für die Wiesn"
„Wiesn-Chef“ Schmid: Wegen des Bierpreises bleiben immer mehr Menschen fern
„Wiesn-Chef“ Schmid: Wegen des Bierpreises bleiben immer mehr Menschen fern
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Katzenberger auf der Wiesn: Keine Frau im Dirndl muss sich schämen, „Hammer-Hupen-Balkon“ zu zeigen
Was ist da los? Zoff um Reservierungen im Schottenhamel-Zelt
Was ist da los? Zoff um Reservierungen im Schottenhamel-Zelt

Kommentare