Bei Einlasskontrolle erwischt 

Was ein 25-jähriger mit sich führte, hätte für Wiesn-Besucher gefährlich werden können

+
Securitas auf dem Oktoberfest 2018.

Ein 25-jähriger fiel dem Ordnungsdienst auf dem Oktoberfest auf, weil er ein Butterfly-Messer dabei hatte. Später findet die Polizei heraus, dass das nicht das einzige war, was er mit sich führte. 

München - Bei der Einlasskontrolle am Haupteingang fiel am Sonntag, gegen 15.20 Uhr, dem dortigen Ordnungsdienst ein 25-jähriger Slowene auf, der ein Butterfly-Messer in seiner Umhängetasche mit sich führte. Der Slowene wurde der Polizei übergeben. Bei der Durchsuchung fanden die Beamten eine Dose mit Betäubungsmitteln. Laut dem Pressebericht der Polizei wurde der Slowene wegen der Delikte angezeigt und nach der Bezahlung einer Sicherheitsleistung wieder entlassen.

Mehr zum Oktoberfest finden sie in unserem Wiesn-Ticker

Lesen sie auch:

Wiesn-Besucher beißt einen Polizisten - der ist jetzt dienstunfähig  

Mann fotografiert Wiesn-Besucherin unter Rock - dann eskaliert die Situation

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare