1. tz
  2. München
  3. Wiesn

Rassistischer Streit nach Wiesn eskaliert: Frau schlägt mit Stöckelschuh auf Taxifahrer ein

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sonja Plagmann

Kommentare

Oktoberfest 2018 Streit
Am Montag ist ein Streit zwischen alkoholiserten Oktoberfestsuchern und einem Taxifahrer eskaliert. © Ole Spata/dpa

Bei einem Streit zwischen alkoholisierten Besuchern des Oktoberfests und einem Taxifahrer setzte eine Frau ihren Stöckelschuh als Waffe ein.

München - Am frühen Montagabend wollte ein 56-jähriger Deutscher aus dem Landkreis München mit seiner 55-jährigen thailändischen Frau sowie fünf Freunden (drei Touristinnen und zwei Touristen aus Thailand) nach ihrem Wiesn-Besuch nach Hause fahren. Dafür wollten die Oktoberfestbesucher an der Schwanthalerhöhe ein Taxi nehmen. Allerdings war die Gruppe augenscheinlich so betrunken, dass ein 50-jähriger srilankischer Taxifahrer aus München die Mitnahme verweigerte.

Rassistsische Beschimpfungen von Oktoberfest-Besuchern

Wie die Münchner Polizei berichtet, beleidigte der 56-Jährige den Taxifahrer mit den Worten „Scheiß Ausländer“ sowie „Ausländer raus“. Daraufhin kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Der 56-Jährige, dessen thailändische Ehefrau sowie ein weiterer 58-jähriger Mann aus der Gruppe schlugen auf den Taxifahrer ein.

Oktoberfest 2018: Frau schlug auf Taxifahrer ein - mit einem Schuh

Die 55-jährige Ehefrau zog nach Angaben des Taxifahrers ihre hochhackigen Stöckelschuhe aus und versuchte damit auf den Taxifahrer einzuschlagen. Die Bilanz der Auseinandersetzung: zwei leicht Verletzte, zwei wechselseitige Anzeigen wegen Körperverletzung bzw. gefährlicher Körperverletzung und Beleidigung. Alle Beteiligten sind laut Polizei auf freiem Fuß.

Lesen Sie auch: Mann fotografiert Wiesn-Besucherin unter Rock - dann eskaliert die Situation

Bleiben Sie außerdem mit unserem Wiesn-Ticker immer auf dem Laufendem rund um das Oktoberfest 2018.

sp

Auch interessant

Kommentare