Gucci statt Lederhose

Wie gefallen Frederic Prinz von Anhalt die Frauen auf dem Oktoberfest?

+
Frederic Prinz von Anhalt bei seinem Besuch in München 2016.

Knapp 35 Jahre sei sein letzter Besuch auf dem Oktoberfest her: nun zieht es Frederic Prinz von Anhalt zurück nach München, ausgerechnet aufs Oktoberfest. 

München - Lederhosn kann doch jeder! „Hey, ich bin Hollywood, ich mache es anders!“ -Frederic Prinz von Anhalt (75) breitet die Arme aus - von Kopf bis Fuß in Gucci - steht er am Wiesneingang und strahlt. „Wie hab’ ich es vermisst!“ 35 Jahre ist sein letzter Wiesnbummel angeblich her - da gab’s noch nicht mal Filmdiva Zsa Zsa Gabor († 99) mit Villa, Luxus und Superstars in seinem Leben. 

Jetzt, fast zwei Jahre nach dem Tod der Hollywoodlegende, zieht’s Anhalt wieder zurück nach München, wo er Anfang der 80er-Jahre „in der Schicki-Micki“ dabei war.  Hier sei es immer noch so schön und gemütlich, schwärmt der 75-Jährige. „In Hollywood habe ich alles gehabt, mein Leben kann man nicht mehr toppen!“ Aber längst kein Grund, sich bescheiden zurückzuziehen. „Es ist alles Show!“, sagt er. Und lässt von Los Angeles schon mal bei der tz anrufen, ob man nicht Lust hätte, mit ihm über die Wiesn zu gehen... tz-Kolumnistin Maria Zsolnay hatte... 

Erst im August wurde Frederic Prinz von Anhalt Opfer einer Messerattacke in Los Angeles. 

Frederic Prinz von Anhalt über seinen Adelstitel

Der Sohn eines Kriminalers und einer Hausfrau aus Frankfurt ist von dem blauen Blut der Anhalts weit entfernt. Hans-Robert Lichtenberg lernte Bäcker, jobbte in der Großmarkthalle, wo er sich so viel Geld zusammensparte, dass er sich einen maroden Saunaclub kaufte. Mit dem und weiteren Clubs war er so erfolgreich, dass Titelhändler Konsul Hermann Weyer auf ihn aufmerksam wurde. 

Doch die mündlich ausgehandelten 300 000 D-Mark „habe ich nie gezahlt, den habe ich so was von über den Tisch gezogen, das ärgert den Weyer heute noch“, plaudert von Anhalt drauflos. „Betrüger betrügt Betrüger“, lacht er sich ins Fäustchen. Allerdings habe er seiner 81-jährigen Adoptivmutter Marie Auguste -Prinzessin von Anhalt monatlich 2000 D-Mark gezahlt. „Sie wohnte in einer Sozialwohnung in Essen.“ Und warum die Familie Anhalt? „Weil die einen Kaiser hervorgebracht haben, das hat mir gefallen.“

Wie gefallen Frederic Prinz von Anhalt die Frauen auf dem Oktoberfest?

Bussi Bussi! Die aufg’maschelten jungen Frauen aus Zell am See, die in Käfers Wiesn-Schänke Junggesellinnen-Abschied feiern, haben einen Heidenspaß mit Anhalt, der es mit seinen 75 Jahren besser als jeder junge Mann versteht, die Frauen zu begeistern. Alles nur Show! „Ich kann mir nicht vorstellen, noch einmal eine andere Frau zu haben“, gesteht Anhalt. „Zsa Zsa und ich - wir haben uns sehr geliebt. Das war etwas ganz Besonderes.“ 

Auch wenn sie ihn zur Hochzeit gezwungen hatte. „Ja, wir waren eigentlich nur gut befreundet, doch sie wollte mich nicht mehr nach Deutschland zurückgehen lassen, sie wollte mich um sich haben. Ihre Anwälte teilten mir zwei Tage vor der Hochzeit mit, dass wir heiraten, dann kam auch schon der Schneider.“ Sex? „Gab es erst nach der Ehe, erst dann wurden wir ein Liebespaar. Und es wurde die perfekte Ehe.“ Noch immer ist sie bei ihm: „Die Urne steht in meinem Appartement.“

Lesen Sie alle News zum Oktoberfest in unserem Live-Ticker. 

Besuch auf der Wiesn: Frederic Prinz von Anhalt über seine Autos

Früher sei er ja nur Rolls-Royce gefahren. „Auch weil meine Frau da vom Rollstuhl aus am besten Platz nehmen konnte.“ Heute fahre er einen Geländewagen aus Stahl, „der ist wie ein Panzer, total stabil“. Aber, so Anhalt, er sei bescheiden. „Ich habe nur noch ein Auto, keine -zwanzig mehr.“ Na dann.

Oktoberfest 2018: Frederic Prinz von Anhalt über die Politik

Vom Showgeschäft in die Politik  - für Frederic von Anhalt ist das das Gleiche. Schon zu Zeiten von Zsa Zsa Gabor wollte er Gouverneur von Kalifornien werden, hat es aber dann aus Rücksicht auf seine kranke Frau wieder verschoben, 2017 versuchte er es erneut. „Ich bin bekennender Republikaner“, sagt er bei der Fahrt im Russenrad. „Weil meine Frau eine gute Freundin von Ronald Reagan war.“ 

So triftige Gründe hat er auch für seine Vorliebe für Präsident Donald Trump. „Zsa Zsa und ich waren öfters bei ihm im Trump-Tower eingeladen. Er gab uns immer die beste Central-Par-Suite, ganz oben.“ Warum er zu Trump hält? „Die Amerikaner lieben ihn. Sie haben mehr in der Tasche, es gibt weniger Arbeitslosigkeit, wir in Amerika feiern ihn.

Oktoberfest 2018: Kommt Prinz Frederic von Anhalt zurück nach München? 

Die Nobel-Villa in Bel Air, im Nobel-Stadtteil von Los Angeles, hat er verkauft, samt einigen Bildern, Antiquitäten und dem Modeschmuck von Zsa Zsa. „Der echte von Harry Winston und Van Cleef liegt noch im Safe, der war meiner Frau so wichtig, den werde ich nie verkaufen. Manchmal musste ich zur Bank fahren und ihn holen, nur weil sie ihn zu Hause vor dem Spiegel anlegen wollte.“ 

Auch 35 von Gabors edelsten Roben hat von Anhalt mit in sein neues Appartement genommen. Wobei Appartement wohl nicht der richtige Ausdruck ist: „Es sind 320 Quadratmeter in einem Hochhaus in Los Angeles“. Aber er habe ja auch eine Haushälterin, die bei ihm wohne. Trotzdem: „Ich will nach München, am liebsten wieder nach Bogenhausen, wo ich früher meine kleine Zwei-Zimmer-Wohnung hatte.“ Also doch nicht Berlin, wo er vor drei Tagen noch verkündete, er würde am liebsten Bürgermeister in der Hauptstadt werden? „Wenn sie mich fragen, dann komme ich.“

Lesen Sie auch: Das Oktoberfest hat auch seine ruhigen, schönen Momente: Die Beweisfotos.

Auch interessant

Kommentare