Ungewöhnlicher Aushang

Kindergarten macht Ansage zur Wiesn: Wer nach Alkohol riecht, bekommt sein Kind nicht zurück

+
Ein Kindergarten in München wird sich weigern, nach Alkohol riechenden Eltern das Kind mitzugeben. 

Über diesen Aushang in einem Münchner Kindergarten werden nicht nur Eltern diskutieren. Ein Münchner Kindergarten macht eine Ansage zum Oktoberfest 2018: Wer nach Alkohol riecht, bekommt sein Kind nicht zurück. 

München - Ein User twittert mit dem Kommentar „München ist gewappnet“ ein Foto eines Zettels, auf dem die Erzieher den Eltern eine Ansage machen: „Wir weisen Sie darauf hin, dass wir im Rahmen unseres Schutzauftrages gemäß § 8 a SGB dazu verpflichtet sind, Ihr Kind weder an Sie als Eltern noch an einen von Ihnen als Alkoholberechtigten (Anmerkung der Redaktion: ein offensichtlicher Fehler, gemeint ist Abholberechtigter) autorisierten herauszugeben, wenn der Verdacht besteht, dass die Person, die das Kind abholen möchte, alkoholisiert ist.“ Und das Kindergarten-Team stellt klar, es reiche schon allein der Alkohlgeruch, um zu sagen: Nein, das Kind bleibt hier! 

Um welchen Kindergarten in unserer Stadt es sich handelt, ist unklar. Der Twitter-Nutzer hat seinen öffentlichen Tweet inzwischen entfernt. 

Wie denken Sie über den Oktoberfest-Aushang des Münchner Kindergartens? Schreiben Sie es in die Kommentare. 

Hier gelangen Sie zu unserem großen Wiesn-Live-Ticker

sah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf dem Heimweg vom Oktoberfest: Gruppen geraten aneinander - Mann tritt Frau gegen Kopf
Auf dem Heimweg vom Oktoberfest: Gruppen geraten aneinander - Mann tritt Frau gegen Kopf

Kommentare