Münchner hat schwere Kopfverletzung

Faustschlag nach Wiesn-Besuch: Unterstützen Sie die Polizei, indem Sie die Täterbeschreibung verbreiten

+
Die Tat passierte auf dem Heimweg von der Wiesn Richtung Hackerbrücke. 

Ein 18 Jahre alter Münchner Oktoberfest-Besucher ist auf dem Heimweg schwer verletzt worden. Und das nur, weil er einer Gruppe von vier jungen Männern zurief, sie sollten nicht einen leeren Rettungswagen zum Schaukeln bringen. 

München - Die Polizei München berichtet von einer Körperverletzung nahe der Hackerbrücke. Die Tat passierte schon am Freitag gegen 23.30 Uhr. Ein 18 Jahre alte Münchner lief mit einem Freund vom Oktoberfest Richtung Brücke und sah, wie vier junge Männer einen geparkten, leeren Rettungswagen zum Schaukeln brachten. Als der Münchner und sein Begleiter die Gruppe aufforderten, damit aufzuhören, drehte sich einer der Beteiligten um und verpasste dem 18-Jährigen einen Faustschlag ins Gesicht. Aufgrund der Wucht des Schlages schlug der 18-Jährige mit dem Hinterkopf auf den Boden auf. Sofort kamen Passanten zu Hilfe und verständigten den Rettungsdienst.

Der 18-Jährige wurde wegen seiner schweren Kopfverletzungen in einem Münchner Krankenhaus stationär aufgenommen. Der bislang unbekannte Täter flüchtete mit seiner Gruppe in Richtung Hackerbrücke.

Verbreiten Sie die Täterbeschreibung, die die Polizei veröffentlicht:

„Männlich, ca. 24 bis 27 Jahre alt, ca. 1,80 Meter groß, kurze ca. 3 Millimeter lange Haare, Drei-Tage-Bart, kantiges/eckiges Gesicht, sprach hochdeutsch. Bekleidet mit blau-weiß-kariertem Hemd, Lederhose und beiger Strick-Trachtenjacke.

Zeugen sollen sich beim Polizeipräsidium München, Kommissariat 24, Telefon (089)2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle, melden. 

Nach Angaben von Zeugen befanden sich mehrere Passanten vor Ort, darunter auch Ärzte, die Erste-Hilfe leisteten. Diese Personen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Hier gelangen Sie zum Oktoberfest-Live-Ticker.

Das könnte Sie auch interessieren: Tödliche Schlägerei vor Augustiner Zelt - Opfer hat lange Haftstrafe hinter sich - das war der Grund für den Streit.

Auch auf einem Volksfest in Oldenburg kam es zu einem schlimmen Vorfall: Ein junger Mann ist nach seinem Besuch auf dem Kramermarkt von einer Gruppe überfallen, ausgeraubt und schwer verletzt worden. Die Tat hatte wohl einen rechten Hintergrund.

Auch dramatisch: In Ulm gab es eine Massenschlägerei. 40 junge Männer gingen aufeinander los, die Polizei man nicht mehr rechtzeitig.

sah

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Mann (33) will Wiesn-Tisch reservieren - und stößt auf bizarres Angebot: „Ein Geben und Nehmen“
Mann (33) will Wiesn-Tisch reservieren - und stößt auf bizarres Angebot: „Ein Geben und Nehmen“
Tipps für alle Eltern, die mit Kindern auf die Wiesn gehen
Tipps für alle Eltern, die mit Kindern auf die Wiesn gehen
Alle Infos zu den Festzelten auf dem Oktoberfest 2019
Alle Infos zu den Festzelten auf dem Oktoberfest 2019
Sneaker im Wiesn-Style - wer ihn trägt, kommt in den VIP-Bereich 
Sneaker im Wiesn-Style - wer ihn trägt, kommt in den VIP-Bereich 

Kommentare