Auf Festzelt-Toilette

Wiesn-Schock im Schützenzelt: Besucherin (20) in Klokabine vergewaltigt

+
Die Tat soll im Schützenfestzelt passiert sein.

Schreckensnachricht aus dem Schützenfestzelt: Eine 20-jährige Oktoberfest-Besucherin soll am Freitag auf der Festzelt-Toilette vergewaltigt worden sein.

München - Die Schattenseiten des Oktoberfestes kommen auch in diesem Jahr wieder zum Vorschein. Offenbar wurde am Freitagnachmittag eine 20-jährige Hamburgerin auf der Toilette im Schützenfestzelt vergewaltigt. Wie die Polizei berichtet, gab die junge Touristin am Freitagnachmittag, gegen 16.30 Uhr, gegenüber dem Rettungsdienst auf dem Festgelände an, auf der Toilette des Festzeltes vergewaltigt worden zu sein. 

Oktoberfest-Besucherin vergewaltigt: Vernehmung aufgrund Alkoholisierung schwierig

Seitens der Polizei wurden umgehend ersten Ermittlungen eingeleitet, eine detaillierte Vernehmung der Frau war laut Polizeiangaben aufgrund ihrer Alkoholisierung jedoch noch nicht möglich. 

Opfer von Vergewaltigungen sollen künftig besser unterstützt werden. Sie müssen die Kosten einer Spurensicherung nach einer Vergewaltigung oft selbst bezahlen. Das will Jens Spahn nun ändern, zu einer Kassenleistung.

Wiesn-Vergewaltigung: Unbekannter soll sich in Toilettenkabine gedrängt haben

Ersten Erkenntnissen zufolge war die junge Frau zusammen mit Freunden im Schützenzelt. Als sie auf die Toilette ging, soll sich ein bislang unbekannter Mann in ihre Toilettenkabine gedrängt haben und „dort gegen den Willen der Frau den Geschlechtsverkehr durchgeführt haben“, heißt es im Pressebericht. Anschließend flüchtete der Täter, zu dessen Identität oder Aussehen keine Angaben bekannt sind. 

Es folgen weitere polizeiliche Ermittlungen. Wie eine Polizeisprecherin auf unsere Anfrage mitteilte, könnten sich diese aber ohne Videoaufzeichnungen oder sonstige Zeugen als extrem schwierig erweisen.

Auch am Samstagabend kam es zu mehreren Gewaltdelikten nach dem Oktoberfest. Im Hofbräu-Zelt hat ein Oktoberfestbesucher seinen Lederhosen-Latz geöffnet und in den Gang gepinkelt. Eine Frau hat es bei der Ekel-Aktion besonders schlimm getroffen. Über weitere Geschehnisse am letzten Tag auf der Theresienwiese berichten wir in unserem News-Ticker zum Oktoberfest.

Am Sonntag endete dann schließlich das Oktoberfest 2019. Um 22.30 Uhr wurden am Sonntag die letzten Massen ausgeschenkt. Wiesn-Chef Clemens Baumgärtner (CSU) zieht eine positive Bilanz. Besonders eine Zahl erfreut. 

Nach gut zwei Wochen war es nun wieder soweit. Der letzte Wiesn-Sonntag. Gestern ging das Volksfest zu Ende. So feierten die Zelte den Abschluss.

va

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion