Wiesn als Kuriositäten-Theater

„Fetischist“ tobt sich auf Oktoberfest aus - Polizei macht seltsame Entdeckung

+
Polizisten wurden auf dem Oktoberfest auf einen „Fetischisten“ aufmerksam (Symbolbild).

Die Polizei kontrollierte einen Mann, der fremde Menschen beim Gehen fotografiert. Was die Beamten dann auf dem Smartphone vorfanden, versetzte sie in Staunen.

München - Wer das Oktoberfest mit ein wenig Abstand betrachtet, wird schnell darauf kommen, dass die 16 Festtage in München oft einem Kuriositäten-Theater gleichen. Ein treffendes Beispiel hat jetzt die Polizei München auf Twitter preisgegeben.

Oktoberfest 2019: Mann fotografiert heimlich Wadln - Polizei kontrolliert sein Handy 

Der Polizei war am Sonntag ein Mann auf dem Oktoberfest aufgefallen, der mit seinem Handy Fotos gemacht hatte - von Wadln vorbeigehender Menschen! Die Polizei wollte dem „Wadl-Fetischisten“ auf den Grund gehen und durchsuchte prompt das Handy des Knipsers. Was sie dort auffanden, dürfte sogar die erfahrensten Oktoberfest-Polizisten verwundert haben. Der Mann hatte unzählige Bilder mit demselben Wadl-Motiv auf seinem Handy.

Alles andere als lustig war ein V orfall am Samstag: ein Student wurde in einem Zelt fast bewusstlos gewürgt.

“Fetischist“ auf dem Oktoberfest unterwegs - Polizei mit lustigem Tweet

Die Polizei nahm den kuriosen „Wadl-Paparazzi“ als Anlass, die Geschichte auf Twitter zu teilen - auf bayerisch. „Gestern hod oana Buidl vo fremdn Wadln auf der #Wiesn gmacht. Mia san dazuakemma und hom gseng dos der Mo auf seim handy no mehr so Haxnbuidl hod,“ so die Polizei. Die Beamten ließen den „Haxn-Fotograf“ wieder gehen. „Wenns eam gfoid...“

Bier darf erst ab 16 getrunken werden.Ein Test auf dem Oktoberfest hat dabei ein alarmierendes Ergebnis mit sich gebracht. Gerade zur Oktoberfest-Zeit zeigt sich mancher in München in merkwürdiger Kleidung abseits jeder Tradition. 

Spontane Oktoberfest-Show: Ein hüllenloser Biergarten-Besucher begeistert das Netz. Zudem sorgt ein Oktoberfest-Besucher, der durch eine Masskrug-Waschanlage fährt, für Aufsehen im Netz. Die Geschichte des diesjährigen „Wiesn-Gentleman“ rührt zu Tränen.

Sie möchten jeden Tag aktuell informiert sein? Dann melden Sie sich hier schnell und einfach für unseren kostenlosen Newsletter an.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Auf dem Heimweg vom Oktoberfest: Gruppen geraten aneinander - Mann tritt Frau gegen Kopf
Auf dem Heimweg vom Oktoberfest: Gruppen geraten aneinander - Mann tritt Frau gegen Kopf

Kommentare