1. tz
  2. München
  3. Wiesn

„Auf geht‘s faltenfrei zum Anstich“: Chirurg bietet spezielle Behandlungen für die Wiesn

Erstellt:

Von: Miriam Haberhauer

Kommentare

Beim ersten Wiesn-Auftritt nach Corona soll alles perfekt und makellos sein. Viele Oktoberfest-Besucher wollen da chirurgisch nachhelfen – im Zweifel auch mit Wadl-Implantaten. Fachleute warnen jedoch vor spontanen Eingriffen.

München – Vor dem Oktoberfest setzen ästhetisch-plastische Chirurgen in München mehr Schönheits-Spritzen als in anderen Monaten. Auch Werner Mang, Leiter der Bodenseeklinik in Lindau, bietet deshalb eigens kurz vor dem Start Wiesn-Sprechstunden in der bayerischen Landeshauptstadt an.

Oktoberfest 2022: Erhöhte Nachfrage nach Schönheitseingriffen

Den Wiesn-Besuchern gehe es vor allem um Eingriffe gegen Falten im Gesicht mit Botox und Hyaluronsäure. „Nach 24 Stunden ist man glattgebügelt und auf geht’s faltenfrei zum Anstich“, versichert Mang. Ganz so spontan seien solche Eingriffe aber nicht zwingend sinnvoll, sagt der Münchner Facharzt für plastische und ästhetische Chirurgie, Dominik von Lukowicz.

Schließlich brauche Botox einige Tage, bis die Wirkung sichtbar werde – und Filler wie zum Beispiel Hyaluronsäure könnten unter Umständen blaue Flecken verursachen. „Es macht also Sinn, nicht am Tag vorher in die Praxis zu gehen, sondern das früher zu planen.“

Fritz Wepper Werner Mang / Wiesn im Käferzelt am 20. September 2014 Oktoberfest in München
Schönheitschirurg Werner Mang (rechts) 2014 auf dem Oktoberfest in München. Der Ulmer bietet zur Wiesn-Zeit extra Schönheits-Sprechstunden in der Landeshauptstadt an. © IMAGO / VISTAPRESS

In seiner Praxis habe er mit Blick auf das Oktoberfest schon seit Juli eine erhöhte Nachfrage festgestellt, sagte von Lukowicz. Faltenfreiere und straffere Gesichter stünden dabei besonders hoch im Kurs. Aber auch „frischere“ Dekolletés gehören zu den häufigeren Anfragen von Patientinnen, sagte der ästhetisch-plastische Chirurg Edouard Manassa aus Düsseldorf, der in München eine Praxis betreibt. „Bei dem Dirndl zeigt man davon ja mehr.“

„Kein Kosmetikbesuch“ – Experten warnen vor übereilten Schönheitsoperationen

Implantate für strammer aussehende Wadln unterhalb der Lederhosen stünden ebenfalls auf der Wunschliste mancher Wiesn-Besucher, wie auch Bodenseeklinik-Leiter Mang bestätigt. Auf die leichte Schulter nehmen sollte man aber keinen der Schönheitseingriffe. „Das ist kein Kosmetikbesuch“, betonte Manassa. „Es ist wichtig, dass das ein Facharzt macht – und es vorher ein Aufklärungsgespräch gibt.“

Die Schönheitsindustrie hat aber auch ihre Schattenseiten: Das einstige Model Linda Evangelista (56) hatte vor kurzem geäußert, sie fühle sich durch eine Schönheitsoperation „brutal entstellt“. Nötig haben die meisten Wiesn-Besucher und Besucherinnen eine solche Schönheitsoperation vermutlich ohnehin nicht. Auch eine schmeichelnde Dirndlfrisur, die in wenigen Schritten selbst geflochten werden kann, kann die Trägerin in neuem Licht erstrahlen lassen. (mlh/dpa)

„Wir liefern alle wichtigen Themen, Infos und News rund um die Wiesn in unserem Themenbereich: Alles rund um München. Hier einfach direkt in Telegram oder Facebook anmelden, Thema auswählen und nix mehr zur Wiesn 2022 verpassen!“

Unterm Messer? Stimmen Sie mit ab.

Auch interessant

Kommentare