Ganz schön urig

Kleine Wiesn-Wirte: Der Glöckle Wirt

+
Der Glöckle Wirt - hier kann man ganz entspannt sein Bier trinken.

München - Wo geht es auf der Wiesn noch so richtig urig zu? Beim Glöckle Wirt! Neben traditioneller Küche gibt es auch internationale Schmankerl.

Wirte und Zelt: Mit Platz für 90 Gäste zählt der Glöckle Wirt mit zu den kleinsten seiner Art. Das Ambiente ist ein Besonderes: Die Wände und Decken des Zeltes sind mit antiken Blasinstrumenten, Schlitten, Tanken, Küchenutensilien und echten Ölbildern dekoriert. Dadurch kommt eine besonders urige Stimmung auf. Familie Glöckle bewirtet die Gäste besonders liebevoll. Abseits der grölenden Massen und des hektischen Festbetriebs können hier all jene einkehren, die die Wiesn genießen wollen. Nachmittags bekommt man auch gut ohne Reservierung noch einen Platz.

Essen und Trinken: Egal ob eine deftige Brotzeit, Knödel mit Braten oder etwas aus der internationalen Küche wie ein leckeres Curry. Beim Glöckle Wirt ist die Küche deftig und gut. Zwischen Gerichten á la carte oder dem Wiesn-Menü mit bayerischen wie internationalen Spezialitäten können die Gäste wählen. Dazu wird das Bier von Spaten ausgeschenkt oder Franziskaner Weißbier.

af

Auch interessant

Meistgelesen

Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Knöchel gebrochen: Wiesn-Besucher verklagt Augustiner-Wirt
Knöchel gebrochen: Wiesn-Besucher verklagt Augustiner-Wirt

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare