Voting 

Oktoberfest-Plakat: Das Publikum darf mitbestimmen

OB Dieter Reiter mit dem Siegerentwurf von 2014. 

München - Zum ersten Mal können Oktoberfest-Fans in diesem Jahr bei der Wahl des Oktoberfestplakats mitbestimmen. Das Publikumsvoting auf dem offiziellen Stadtportal muenchen.de startet am Mittwoch, 11. Januar.

Unter www.muenchen.de kann man dann bis Mittwoch, 25. Januar, für sein Lieblingsmotiv stimmen. Eingesendet wurden 143 Vorschläge, von denen nun 49 gültige Plakatentwürfe im Publikumsvoting zur Auswahl stehen. Die 30 beliebtesten kommen schließlich in die Endauswahl durch die Oktoberfest-Plakatjury. 

Bürgermeister Josef Schmid, der für als Leiter des Referats für Arbeit und Wirtschaft für das Oktoberfest zuständig ist, sagt: „Ich freue mich, dass so viele Vorschläge für das Oktoberfest-Plakat eingereicht wurden. Nach der Entscheidung der User des Stadtportals kann die Jury aus mehr Motiven auswählen als die Jahre zuvor. Ich hoffe, dass alle Wiesnfans beim Publikumsvoting mitmachen. Es lohnt sich.“

Mitmachen lohnt sich: Unter den Teilnehmern am Publikumsvoting werden als Dankeschön fünf Mal zwei Plätze in der Ratsboxe im Schottenhamel-Zelt am 3. Oktober 2017 und fünf offizielle Oktoberfest-Sammlerkrüge 2017 verlost.

Die Wiesn-Plakate seit 1952

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Wiesnwirte rechnen vor: So viel nehmen wir wirklich ein
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.
Immer teurer? Die Wahrheit über Bier, Brezn, Streifenkarte und Co.
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Bierpreis-Streit eskaliert: Schmid sagt Gespräch mit Wirten ab
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 
Bierpreis-Zoff: Schmid hü, Reiter hott! Wer hat Zügel in der Hand? 

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare