1. tz
  2. München
  3. Wiesn

Nach Schneetreiben in den Alpen: Kurzes Wetterhoch in München – dann folgt der frostige Absturz

Erstellt:

Von: Felix Herz

Kommentare

Vom goldenen Herbst kann in Bayern bisher kaum die Rede sein. Jetzt wird es jedoch wärmer – aber nur kurz. Dann rauschen die Temperaturen wieder in den Keller.

München – Nass, kalt, grau, frostig – es gibt viele Adjektive, die das Wetter der letzten Tage in Bayern treffend beschreiben würden. Die wenigsten davon beziehen sich allerdings auf einen goldenen Herbst, den sich viele – vor allem hinsichtlich der in München stattfindenden Wiesn – gewünscht hätten.

Wetter in Bayern: Drama in den Alpen bei viel Neuschnee

Über das vergangene Wochenende hinweg schneite es in den Alpen, teilweise sogar stark. Die dramatischen Rettungsversuche eines vermissten 24-jährigen Bergsteigers erschwerte dies ungemein, am Dienstag, 20. September, war der junge Mann bereits mehr als 70 Stunden verschollen.

Am Dienstag zeigt sich das Wetter in Bayern zudem noch sehr durchwachsen. Vielerorts bedeckt eine dicke Wolkendecke den Himmel, immer wieder regnet es – in den Alpen kann sogar weiterer Schnee fallen. Zu rechnen seit laut Deutschem Wetterdienst „durch wiederholte Schneeschauer mit weiteren fünf bis zehn Zentimeter Neuschnee“.

Wettervorhersage: Kurzes Herbst-Hoch – gefolgt von neuerlichem Absturz

Das bleibt aber nicht so: Schon am Mittwoch, 21. September, bessert sich die Wetterlage – es wird etwas wärmer und soll weitgehend trocken bleiben. Am Donnerstag und Freitag kommt endlich wieder die Sonne hervor, der Himmel klart auf, die Temperaturen klettern auf etwa 14 Grad in München und 16 Grad in Nürnberg, heißt es im neuesten YouTube-Video von wetter.net.

Vom goldenen Herbst kann bisher kaum die Rede sein – in Bayern war es nass und kalt, in den Alpen schneite es sogar teils stark. Wie geht es weiter?
Vom goldenen Herbst kann bisher kaum die Rede sein – in Bayern war es nass und kalt, in den Alpen schneite es sogar teils stark. Wie geht es weiter? © Bayerisches Rotes Kreuz – Kreisverband Berchtesgadener Land / Wolfgang Maria Weber / Merkur-Collage

Meteorologin Adrienne Jeske von wetter.net erklärt aber auch, dass „bereits das nächste Tiefdruckgebiet bereitsteht“. Die Ensemble-Vorhersage zeige, dass es spätestens am kommenden Sonntag, 25. September, wieder deutlich kühler und regnerischer wird.

(Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.)

Kaum goldener Herbst in Bayern – dafür viel Regen und kühle Temperaturen

Den Meteorologen zufolge dürfen sich die Menschen in Bayern also über einen kurzen Temperaturanstieg zum Wochenende hin freuen – dann folgt aber schnell wieder die Ernüchterung. Für die gesamte kommende Woche besteht zudem wenig Hoffnung auf das sonst so schöne Wiesn-Wetter.

Es bleibt wohl eher kühl, grau und nass. Adjektive, die sich die wenigsten zum Herbstanfang gewünscht hätten – mit denen man aber erstmal vorliebnehmen muss.

Alle News und Geschichten aus Bayern sind nun auch auf unserer brandneuen Facebook-Seite Merkur Bayern zu finden.

Auch interessant

Kommentare