Herzliche Toleranz

Wiesn-Herzen der besonderen Art

+
Andi Greipl mit einem Toleranz-Lebkuchenherz.

München - Auf der Wiesn gibt es in diesem Jahr ein Lebkuchenherz der besonderen Art. Durch den Erlös sollen Spenden für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in München gesammelt werden.

Ein Herzerl für’s Schatzerl. Seiner Liebsten ein Lebkuchenherz umzuhängen, gehört schon lange zur Volksfest-Tradition. Dieses Jahr verkauft der Souvenirhändler „Bavariashop“ neben Herzerln mit „I mog di“- oder „Spatzerl, bleib wiast bist“-Sprüchen auch ein „Toleranz“-Herz. Durch den Erlös sollen Spenden für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in München gesammelt werden. „Jeden Tag steigt die Flüchtlingszahl an, Jugendliche sind dabei besonders hilfsbedürftig“, sagt Greipl. Im Hofbräuzelt und in der Ochsenbraterei, wo er mit Souvenirständen vertreten ist, sollen insgesamt 1000 Herzen verkauft werden, der Erlös wird dann komplett der Caritas München gespendet. 6,90 Euro kostet ein Herz, insgesamt könnte der Bavariashop dadurch 6900 Euro sammeln. „Wir sind vielleicht nur ein kleines Lichtlein, aber auch kleine Lichter können ein Feuer legen“, ist Greipl überzeugt. Vor allem die Botschaft sei dabei wichtig: „Der Käufer hat nicht nur ein nettes Herzerl, sondern er kann auch Toleranz zeigen.“

Wer mehr zu der Spende beitragen möchte, kann den Betrag auch aufrunden – die Namen der Geldspender werden dann auf der Website www.bavariashop.de in der „Hall of Fame“ verewigt. Greipl hofft auf den Erfolg der Aktion, die Wiesn scheint ihm dafür ein geeignetes Umfeld: „Wer sich eine Mass für über zehn Euro kaufen kann, der kann auch das Geld für das Herzerl berappen.“

Laura Zwerger

auch interessant

Meistgelesen

Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
Wegen Sicherheit: Die Wiesn wird teurer
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
OB Reiter hat ihn eingeladen: Kommt Obama auf die Wiesn?
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Jetzt wird‘s teuer! Wiesn-Gäste sollen für Sicherheit zahlen
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte
Able darf nun doch in den Klub der Wiesnwirte

Kommentare