1. tz
  2. München
  3. Wiesn

Live aus dem Wiesn-Zelt: Wirt kündigt TV-Format mit Promis an - „Wir sind neu und anders“

Erstellt:

Von: Lukas Schierlinger

Kommentare

Steinberg auf der Wiesn
Hofbräu-Wirt Günter Steinberg freut sich, dass weiter aus seinem Zelt gesendet wird. © Marcus Schlaf

Unter anderem Hubert Aiwanger hat sein Kommen angekündigt. Zum Oktoberfest wird es Live-Übertragungen aus dem Hofbräu-Zelt geben.

München - „Wir möchten nichts kopieren. Wir sind neu und anders“, sagt Günter Steinberg gegenüber Bild. Seit dem Jahr 2012 hatte der Regionalsender München TV während der Wiesn live aus seinem Hofbräu-Zelt gesendet. Beim Corona-Comeback 2022 ist alles anders. München TV überträgt aus dem Paulaner-Festzelt und die Steinbergs gehen mit einem eigenen Projekt an den Start.

Oktoberfest: Neues TV-Format aus dem Hofbräu-Zelt - Live-Übertragungen im Netz

„Wir waren zunächst sehr traurig“, berichtet Hofbräu-Wirt Steinberg. Im Laufe der langjährigen Kooperation habe sich mit München TV eine freundschaftliche Verbundenheit ergeben, aber: „Wir mussten uns damit abfinden.“

Auf Anraten des Landshuter Unternehmers Bernhard Schindler - ein Freund der Familie - sendet man nun einfach in Eigenregie aus dem Festzelt. Im Hintergrund des Projekts wirkt Schindlers Netzwerk „The Grow“. Auf dessen Homepage - sowie der Hofbräu-Internetseite - werden die Übertragungen dann zu sehen sein.

Live-Übertragungen während der Wiesn: Promi-Gäste sprechen im Hofbräu-Zelt

Den „Hofbräu TV Wiesn Talk“ wird Schindler selbst moderieren. Mit von der Partie ist auch Caroline Bosbach. Die 32-Jährige ist die Tochter des langjährigen CDU-Bundestagsabgeordneten Wolfgang Bosbach. Sendetermine stehen bereits fest. Neben Ausstrahlungen zum Anstich und zum letzten Oktoberfest-Tag sind Live-Übertragungen immer montags, mittwochs und freitags zwischen 19 und 20 Uhr geplant.

Auf der Gästeliste finden sich illustre Namen: Etwa Bayerns Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger, Kabarettist Jürgen Kirner und Bauchredner Sebastian Reich haben ihr Kommen angekündigt. (lks)

Die Vorbereitungen fürs Oktoberfest sind in vollem Gange: Nach zwei Jahren Corona-Pause sind auch der Küchenchef und die Leiterin des Wiesn-Büros vom Hofbräu-Festzelt wieder im „Wiesn-Stress“.

Auch interessant

Kommentare